Banana Split

eine Spielerezension von Jörn Frenzel - 29.03.2016
  Spiel kaufen kommentieren
Banana Split - Foto von Amigo Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Sonne, Hitze, Badesee und Eis - das ist der perfekte Sommer! Amigo Spiele versetzt uns mit diesem Spiel von Mike Fitzgerald in genau diese Zeit und lässt uns zum Eisverkäufer werden. Dazu wird uns eine prall gefüllte Schachtel mit leider nicht ganz hochwertigem Material präsentiert. Die 30 Eisbecher- und 102 Toppingkarten sind gewohnte Amigo-Qualität, nur die Sichtschirme sind arg labil und auch die Spielunterlage ist ein stark gefaltetes Papier, das nicht plan auf dem Tisch liegt. Dafür gibt es noch 38 Punktescheiben, die genaue Punktewerte enthalten, sodass man nichts aufschreiben muss. Die Grafik wirkt etwas retro, hat aber gerade bei den Sichtschirmen ihren eigenen Charme.

Wie spielt sich Banana Split?

Die unebene Unterlage wird in die Tischmitte gelegt, jeder stellt einen Sichtschirm vor sich ab und erhält fünf Toppingkarten. Dort sind vier verschiedene Zutaten abgebildet, sowie vier Karten mit allen Zutaten die als Joker fungieren und zwölf Aktionskarten. Der Rest der Toppingkarten kommt auf ein abgebildetes Feld der Unterlage, und vier Eisbecher werden in die Mitte des Planes gelegt. Diese Becher haben verschiedene Punktewerte sowie Zutaten angeordnet, die es zu erfüllen gilt, um die Punkte zu erhalten.

Wenn man am Zug ist, hat man drei Möglichkeiten:

  • Eine Toppingkarte ziehen,
  • einen neuen Eisbecher beginnen oder
  • weitere Toppingkarten auf begonnene eigene Eisbecher legen.

Das erste bewirkt nur, dass man Zutaten sammelt oder eben bestimmte Aktionen abhandelt, die aber überschaubar sind. Man zieht noch mehr Toppings oder macht einen weiteren Zug oder stiehlt mit dem Eislöffel den anderen einen begonnen Eisbecher. Das bringt Interaktion ins Spiel, vorrausgesetzt, man legt an dem gestohlenen Eisbecher gleich eine Zutat an. Damit ist man bei der zweiten Aktionsmöglichkeit: Man nimmt sich einen Eisbecher vom Plan und legt die oberste Zutat an. Diese Zutaten müssen in der angegebenen Reihenfolge abgearbeitet werden. Legt man gleich alle Zutaten, bekommt man zwei neue Toppings und die Siegpunkte, ist der Eisbecher nur teilweise fertig, gibt es nur eine Toppingkarte.

Die dritte Aktion besteht dann darin, auf einen begonnen Eisbecher neue Toppings zu legen und je nach Ablage nachzuziehen. Der Banana Split hat dabei eine Besonderheit. Er muss sofort mit dem Aufnehmen erfüllt werden, nur dann gibt es die Punkte. Er kann nicht in die Auslage gelegt werden, um später weiter anzulegen. Dazu dient dann am optimalsten der Joker, da er diesen Eisbecher sofort vollständig erfüllt. Darin liegt auch ein kleines Problem. Es ist nicht ersichtlich, warum der Banana Split nur vier Zutaten braucht und dabei 20 Punkte abräumt, während z. B. die Schokobombe bei sieben Zutaten nur 14 Punkte bringt. Aber das ist nur eine kleine Ungereimtheit in einem ansonsten runden Spiel.

Lohnt sich das Gesellschaftsspiel Banana Split?

Banana Split erfindet das Rad nicht neu, sondern verarbeitet altbekannte Elemente zu einem netten runden Spiel. Dabei finden gerade Kinder viel Spaß an diesem Kartenablage/-sammelspiel. In spielerfahrenen Runden kommt einem das alles ziemlich bekannt vor, denn in dieser Machart gibt es einige Spiele. Es passt alles irgendwie zusammen, aber reizt auch nicht als Dauerbrenner. Das Thema ist perfekt in dieses Spiel intigriert worden und die Ablagen und Sichtschirme sind halt ein netter Gimmik, aber nicht wirklich nötig.

Am Ende ist Banana Split eben "nur" ein "nettes" Spiel für zwischendurch oder den Urlaub mit den Kindern (da es nicht viel Platz wegnimmt und diese ja bekanntlich auf Eis anspringen). Da wird es wohl einen Platz in meinem Rucksack finden, aber in meinen Spielerunden wird es eher selten als Absacker auftauchen, dafür schmilzt die Spannung einfach zu schnell. Eins der Spiele, die sich in die lange Reihe der "Ganz-nett-Spiele" einreihen, aber dabei in jeder Konstellation gut funktionieren. Egal ob zu zweit, zu dritt oder viert, es lässt sich leicht erklären und eigenartigerweise waren auch alle Spielgruppen, von Vielspieler bis Familienspieler, mit einiger Begeisterung dabei.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2014
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
Banana Split Spielsituation - Foto von Jörn Frenzel
Banana Split Sichtschirm - Foto von Jörn Frenzel
Banana Split Eisbecher - Foto von Jörn Frenzel
Banana Split Punktemaker - Foto von Jörn Frenzel
Mehr zum Spiel