Bite Night

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 15.10.2015
  Spiel kaufen kommentieren
Gesellschaftsspiel Bite Night - Foto von Zoch Verlag
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Beim Gesellschaftsspiel Bite Night von Ronald Wettering (Zoch Verlag) versuchen die Spieler, nach vorher ausgelegten Karten zeitgleich Mondplättchen zu schnappen und sich so Punkte zu sichern. Im Spiel mit drei Spielern erhält jeder zu Spielbeginn neun Rendezvouskarten, die er verdeckt auf die Hand nimmt und 15 Mondplättchen, die er als verdeckten Stapel vor sich ablegt. Zudem werden die Ablagetafel mit dem Sarg und der Wertungsblock bereit gelegt. Jeder Spieler legt zum Beginn der Runde der Reihe nach, eine von ihm ausgewählte Rendezvouskarte verdeckt als Stapel auf die Ablagetafel. Die Kartenreihenfolge muss immer erhalten bleiben.

So wird Bite Night gespielt

Jetzt wird es spannend. Alle Spieler schnappen sich gleichzeitig drei Mondplättchen aus ihrem Vorrat und legen sie in die Mitte. Auf das Signal "1-2-3" decken alle Spieler ihre Plättchen um, und sofort schnappen sich alle drei der Mondplättchen. Hierbei achten sie auch die Farbe oder das Motiv, das mit ihrer gespielten Rendezvouskarte übereinstimmt. Nicht in jeder Runde wird man also die gewünschten Kombinationen bekommen. Sind alle Mondplättchen geschnappt, folgt das Rendezvous. Der Startspieler der ersten Runde darf den verdeckten Kartenstapel umdrehen, und alle Spieler führen die entsprechende Aktion durch. Sind alle Karten gewertet, wird der nächste Spieler zum Startspieler. Bei drei Spielern werden drei Durchgänge zu je fünf Runden gespielt. Punkte gibt es für die verschiedenen Motiv- und Farbkombinationen. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt. Es gibt eine Variante mit neun Profikarten, die das Spiel erweitern.

Wie gut ist Bite Night?

Bite Night ist auch für Kinder gut spielbar. Zum einen erfordert es etwas Taktik und Konzentration, um mit den eigenen Karten und dem gezielten Ausspielen bzw. Ziehen der Plättchen möglichst viele Punkte zu bekommen. Anderseits gibt es eine große Glückskomponente, weil auch die Mitspielerkarten in der Wertung Punkte bringen können. Das gleichzeitige Ziehen macht das Spiel besonders für Kinder interessant ohne durch umfangreiche Regeln zu überfordern. Wer es gerne umfangreicher hätte, nimmt die Profiversion. Insgesamt ein nettes Familienspiel für Gelegenheitsspieler und Leute, die etwas Hektik nicht stört.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
3-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2014
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel