Boomerang

eine Spielerezension von Anita Borchers - 17.09.2011
  Spiel kaufen kommentieren
Boomerang von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Boomerang spielt, wie sollte es anders sein, natürlich in Australien. Mehrere Jäger gehen auf die große Jagd mit dem Ziel, möglichst viele einheimische Tiere mit ihren Boomerangs zu erlegen und damit für sich zu gewinnen. Gejagt wird zu Wasser, Wald, Wiese, Wüste und Gebirge.

Zu Beginn erhält jeder Mitspieler 12 Boomerangs, mit denen er im Spiel auf die Jagd geht und fünf Jagdgebietsmarker. Außerdem werden jede Runde Tierkarten ausgelegt, die die Spieler gerne für sich gewinnen möchten. Auf jeder Tierkarte sind neben einem einheimischen Tier auch zwei unterschiedliche Jagdgebiete abgebildet, in denen sich das gezeigte Tier bevorzugt aufhält. Es werden so viele Tierkarten ausgelegt, bis jedes der fünf Jagdgebiete mindestens einmal vertreten ist. Dann kann die Jagd beginnen.

Die Spieler legen verdeckt einen ihrer Jagdgebietsmarker vor sich ab und bestimmen damit, in welchem Gebiet sie diese Runde jeweils jagen möchten, z. B. im Wald. Dann beginnt die Jagd. Reihum wirft jeder Spieler einen seiner anfangs zwölf Boomerangs in die Mitte. Damit bietet er um den besten Ausgangsplatz für seine Jagd. Wer keine weiteren Boomerang bieten möchte, legt seinen verdeckten Gebietsmarker auf den Nachziehstapel der Tierkarten, sammelt die bisher gebotenen Boomerangs ein und scheidet aus der Bietrunde aus. Die verbleibenden Spieler bieten weiterhin rundum je einen Boomerang. So geht die Bietrunde weiter, bis nur noch ein Jäger übrig bleibt. Nach und nach haben die Spieler also ihren Jagdgebietsmarker übereinander gelegt und damit die Reihenfolge der folgenden Runde festgelegt.

Der Spieler der die Bietrunde bis zum Schluss überstanden hat, beginnt in der folgenden Phase damit, die Tiere seines Jagdgebietes einzusammeln. Dazu deckt er seinen Jagdgebietsmarker auf und nimmt sich alle Tiere, auf deinen diese Landschaft abgebildet ist. Nacheinander folgende die übrigen Spieler in der Reihenfolge ihrer verdeckt gelegten Jagdgebietsmarker. Es kann sein, dass einige Spieler leer ausgehen, da sie die gleiche Landschaft gelegt haben, wie ein voriger Spieler und damit keine Tiere mehr in dieser Landschaft vorhanden sind. Je später ein Spieler an der Reihe ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er in der laufenden Runde noch Tiere erhält.

Das Spiel endet, wenn der Nachziehstapel aufgebraucht ist. Dann zählen alle Spieler ihre Tiere einer Sorte. Es bekommt jeweils der Spieler Punkte, der von einer Tiersorte die meisten Exemplare gesammelt hat. Gewonnen hat der Spieler mit den meisten Punkten.

Boomerang ist ein Versteigerungsspiel, bei dem man wissen sollte, wann man aussteigt und die bisher gebotenen Boomerangs nimmt oder bis zum äußersten geht und als erster die Tiere einer Landschaft einsammelt. Die Regeln sind schnell erklärt und schon kann man in Australiens bunte Tierwelt eintauchen. Das Spielmaterial ist einfach schön gestaltet und überzeugt durch klares und liebevolles Design.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
3 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8 - 99
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2010
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel