Brain Flip

eine Spielerezension von Marina Roemer - 07.04.2018
  Spiel kaufen kommentieren
Brain Flip - Foto von Fox Mind/Game Factory
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Brain Flip, das sind 50 doppelseitige Bildkarten, mit denen die Spieler in diesem Gesellschaftsspiel spielen. Es werden 36 Karten im 6x6 Raster auf den Tisch gelegt. Ein Spieler ist der Brain Master und sucht sich eine Karte aus dem Raster aus. Er merkt sich die Karte ohne dass die anderen merken welche er gewählt hat. Dann dürfen alle Spieler reihum Fragen stellen, die der Brain Master mit "Ja" oder "Nein" beantworten kann. Wer meint zu wissen, welches Bild das Richtige ist, sagt: "Brain Flip". Anschließend nennt er das gemeinte Bild. Hat er Recht, bekommt er einen Punkt, wenn nicht, dürfen die anderen noch weiter spielen.

Errät niemand die Bildkarte, gewinnt der Brain Master die Runde. Wer als erster drei Punkte hat, gewinnt das Spiel. In der Brain Flip Variante hat man zehn Fragen Zeit, das Bild zu erraten. Hierbei antwortet der Brain Master gegenteilig. Ja=Nein und Nein=Ja. In der Normalen Variante reduzieren sich die Fragen auf 6 und der Brain Master Antwortet Ja=Ja und Nein=Nein. Es ist nicht erlaubt zu fragen, in welcher Reihe sich das Bild befindet.

Für jüngere Kinder kann man die Anzahl der Bildkarten auch erst mal reduzieren. Ein leicht zu verstehendes, kurzweiliges Spiel. Die Brain Flip Variante ist schon ganz schön kniffelig und verlangt von allen Mitspielern Konzentration. Brain Flip ist ein Partyspiel von Martin Nedergaard Andersen (Fox Mind/Game Factory) für zwei bis sechs Spieler ab sechs Jahre. Es erinnert an Ich sehe was, was du nicht siehst, bleibt aber überschaubar im Raster der ausgelegten Karten. Die Variante mit den gegenteiligen Antworten ist ungewohnt und fordert ein anderes Mitdenken.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
10
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren