Brains: Zaubertrank

eine Spielerezension von Steffi Münzer - 22.11.2017
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Brains Zaubertrank / Foto: Steffi Münzer
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Wie stellt man den ultimativen Zaubertrank her? Vielleicht mit drei Kröten, einer Spinne und drei blauen Blüten? Mit dem Solo-Logikspiel von Reiner Knizia aus dem Hause Pegasus Spiele mischt der Spieler aus magischen Zutaten einen Trank nach dem anderen zusammen.

Wie wird Brains: Zaubertrank gespielt?

Das Spiel besteht aus 25 doppelseitigen Zauberbuchrezepten und sieben Zutatenplättchen. Die tabellarisch anmutenden Rezepte geben vor, wie viele Zutaten einer Sorte für den perfekten Zaubertrank benötigt werden. Dabei gibt es drei unterschiedliche Anweisungen für die Reihen und Spalten:

  • eine genaue Anzahl der angezeigten Zutat,
  • eine genaue Anzahl aller Zutaten,
  • eine genaue Anzahl an unterschiedlichen Arten von Zutaten.

Klingt einfach? Ist es auch. Zumindest zu Beginn, denn wie in einem guten Schulbuch werden die Rezepte von Seite zu Seite schwieriger.

Wie gut ist das Solospiel Brains: Zaubertrank?

Wenn es ein Spiel gäbe, das extra für mich entwickelt worden wäre, dann wäre es diesem hier sehr ähnlich. Wenn man also auch gerne mal nur mit und gegen sich selber spielt und ein großer Freund von Logikrätseln ist, wird man mit Brains Zaubertrank gut unterhalten.

  • „Oha, das wird ja langweilig“, dachte ich noch zu Beginn, als ich im Minutentakt ein Rätsel nach dem anderen löste. Pro Aufgabe gibt es auch nur eine mögliche Lösung, weshalb man nicht jedesmal im Lösungsheft nachkontrollieren muss. Pluspunkt!
  • „Oha, das ist jetzt aber kniffelig“, dachte ich kurz danach. Auf der anderen Seite der Lösungen finden sich auch kleine Hinweise für jedes Level, die einem den fehlenden Einstieg erleichtern. Pluspunkt!
  • „Oha, ich bin unwürdig“, dachte ich dann ab etwa Seite 30. Es ist nicht langweilig - man dreht, denkt, tauscht, dreht nochmal, zwingt sich, nicht in die Lösung zu schauen und platzt vor Stolz, wenn man dann doch endlich die richtige Kombination findet. Pluspunkt!

Das Spiel ist handlich, lässt sich gut mitnehmen, ist schnell erklärt und bietet kurzweiligen Spaß. Es wird sicherlich nicht jedem gefallen und dem ein oder anderen vielleicht doch zu langweilig sein. Aber mir gefällt es.

Trivia zu Brains: Zaubertrank

  • Das Spiel entstammt der Logikspiel-Reihe Brains von Pegasus.
  • Um sicherzustellen, dass es für jede Aufgabe nur eine Lösung gibt, wurde eine Prüfungssoftware entwickelt.
  • Auf dem Cover ist das Zauberbuch mit der aufgeschlagenen Seite 56 angegeben, im Spiel gibt es dagegen „nur“ 50 Rätsel.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
1
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
5-20
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
Brains Zaubertrank Details / Foto: Steffi Münzer
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren