Blaues Licht

Roman aus der Welt von Das Schwarze Auge

ein Spiele-Artikel von Tanja Weber - 29.02.2004
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Mikail von Bjaldorn, ein Geweihter des Gottes Firun, wird im Jahre 371 BF mit einigen schrecklichen Morden im Bornland konfrontiert. Es ist die Zeit der Priesterkaiser in Aventurien und Mikail muss nicht nur seinen Weg als Geweihter seines Gottes suchen, sondern im fällt unfreiwillig eine Hauptrolle im Zusammenleben der Menschen in seiner Baronie zu. Ein noch minderjähriger Baron Bjala Trautmann unter der Regentschaft eines Praiosgeweihten, ein vor allem Firun zugewandtes Volk und seltsame Ereignisse bieten Mikail genug Anlass über sich selbst hinauszuwachsen und zu einer der bekanntesten Gestalten in der Geschichte der Kirche Firuns zu werden.

Blaues Licht gehört zu einer Romanreihe, die in Aventurien spielt, der Welt des Rollenspielsystems Das Schwarze Auge. Es ist eine schöne Geschichte, die manchmal etwas mehr Spannung vertragen könnte, aber trotzdem vor allem für Spieler von Das Schwarze Auge sehr lesenswert. Aber auch unabhängig davon ist es für alle Fantasy-Fans geeignet. Zwar wären manchmal einige Erläuterungen zu den Hintergründen wünschenswert, aber die Geschichte ist trotzdem gut verständlich. Hilfreich dabei ist das Glossar am Ende des Buches, auch wenn man es ausführlicher hätte gestalten können. Eine schöne Heldengeschichte und durchaus empfehlenswert im großen Bereich der Fantasyliteratur.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: