Die Flamme erlischt

ein Spiele-Artikel von Tanja Weber - 30.09.2004
Lesezeit: ca. 1 Minute

Der Planet Worlon ist nach seiner einmaligen Glanzzeit wieder auf dem Weg in die Finsternis des Alls. Bis vor kurzem war er noch Austragungsort eines riesigen Festivals, an dem sich fast sämtliche bekannte Völker und Kulturen beteiligten und eigene Städte auf dem Planeten errichteten. Jetzt sind es nur noch Geisterstädte, und langsam senkt sich ein ewiger Winter und die ewige Nacht über Worlon. Trotzdem ist das Leben auf dem Planeten noch nicht erloschen.

Dirk t`Larien reist nach Worlon, um seine einzige großen Liebe, Gwen Delvano, vor ihrem tyrannischen Ehemann zu retten. Die für Dirk fremde Kultur der Kavalarin, in der Gwen, ihr Mann und dessen Freund leben, ist durch archaische strenge Regeln geprägt. Vor dem Hintergrund des sterbenden Planeten und diesen hervorragend beschriebenen Regeln nimmt das Drama seinen Lauf.

Eine düstere Science-Fiction Geschichte von Georg R. R. Martin, der vor allem in den USA mit seinem Bestsellerzyklus Das Lied von Eis und Feuer im Fantasybereich einige Erfolge feiern konnte. Besonders wird der Roman durch die Konflikte und das Unverständnis der verschiedenen Kulturen geprägt. Einmal ein Roman, der von Phoenix vertrieben wird, der nichts mit bestehenden Rollenspielsystemen zu tun hat.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: