Bulp

eine Spielerezension von Bernhard Zaugg - 12.08.2008
  Spiel kaufen kommentieren
Bulp von Giochix
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Wer Leg das Rohr kennt oder Lange Leitung, wie das bekannte Ablegespiel vorübergehend auch geheißen hat, wird mit Bulp (GiochiX) rasch zurecht kommen: Im einen wie im andern ist es Aufgabe der Spieler, schnellstmöglich ein Leitungsrohr zu bauen, um Wasser zum Zielort laufenzulassen. Dazu werden reihum Leitungskarten an die Röhren abgelegt, wobei durchaus auch einem Gegner ein Leck in dessen Leitung geschlagen werden darf. Diese können einzig geflickt werden durch das Platzieren passender neuer Leitungskarten, was rechtzeitig vor Spielende erfolgen sollte, um keine Minuspunkte in Kauf nehmen zu müssen.

Im Unterschied zum Klassiker gibt es bei Bulp also keine Klempnerchips, welche als Joker die Reparatur jedes beliebigen Leitungsteils erlauben. Stattdessen muss auf das Nachziehen der gesuchten Leitungskarte oder aber die Leitung anders gebaut werden, was beides dauern kann. Andererseits darf der Leitungsbau trotz allfälliger Lecks fortgesetzt werden, da diese erst am Schluss des Spiels gewertet werden. Dies erlaubt einen flüssigeren Leitungsbau, nimmt dem Spiel aber auch eine gewisse Schärfe durch die wegfallende Notwendigkeit, zuerst allfällige Lecks beseitigen zu müssen.

Das Spiel ist fertig, wenn entweder eine Leitung die vorgegebene Mindestlänge erreicht oder ein Spieler die letzte Karte des Nachziehstapels aufgenommen und seinen Zug beendet hat. Anschließend werden die Leitungen gewertet, wobei fehlende Karten und offen gebliebene Lecks Minuspunkte eintragen.

Bulp versieht den an sich abstrakten Mechanismus mit einer Rahmenhandlung, derzufolge mehrere Dörfer um die Ausbeutung einer gemeinsamen Wasserquelle ringen. Wichtig für das Spiel ist dies in keiner Weise. Hingegen weist die Spielanleitung mehrere kleine Lücken und Einschränkungen auf. So sollen beispielsweise die Startkarte in der Tischmitte und die Dörfer der Spieler "in einer gewissen Entfernung von der Quelle platziert" und allenfalls gar Hindernisse eingesetzt werden, die von den Spielern umgangen werden müssen. Hier gleiche Voraussetzungen für alle Spieler herstellen zu wollen, wird unter Umständen nicht ganz einfach sein. Andererseits dürfen Lecks nur auf, nicht aber an bereits gelegte Leistungskarten abgelegt werden, was deren Einsatz unnötig erschweren kann. Beide Punkte wurden bei Leg das Rohr und/oder Lange Leitung besser gelöst, weshalb diesen in jedem Fall der Vorzug gegenüber Bulp gebührt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2007
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel