Charmed

Die Quelle

eine Spielerezension von Silke Groth - 31.10.2005
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Charmed von Tilsit

Charmed - die Quelle ist ein Abenteuerspiel, das auf der TV-Serie „Charmed“ beruht. Die Spieler übernehmen die Rollen der dortigen Helden, der Halliwell-Schwestern und ihres Verbündeten, die gegen die Quelle kämpfen, um die Menschheit vor dem Bösen zu retten. Hierbei müssen zuerst die Abgesandten der Quelle entlarvt und überwunden werden, um sich anschließend der Quelle selbst zu stellen.

Der Spielplan zeigt verschiedene Felder, die kreisförmig angeordnet sind. Die Spieler bewegen ihre Helden im Uhrzeigersinn mittels Würfel. Magiefelder sorgen für die passende Ausrüstung im Kampf gegen das Böse. Dabei gibt es Angriffs- oder Verteidigungszauber, sowie den Rundumschlag „Die Fähigkeit der Drei“. Auf einigen Feldern lauern Dämonen, gegen die sich mit dem passenden Zauber zur Wehr gesetzt werden muss, im Falle des Scheiterns erleidet man eine Wunde. Gestorben wird bei Charmed allerdings nicht, Aussetzen ist das Schlimmste, was einem Spieler widerfahren kann.

Besondere Bedeutung besitzen die Finsternis-Felder. Falls so ein Feld erreicht wird, muss eine Finsternis-Karte gezogen werden. Das sind zum einen erloschene Kerzen, zum anderen Hinweise auf Abgesandte der Quelle. Wenn eine Kerze gezogen wird, wird ein Teil eines „Schutz-Pentagramms“ in der Mitte des Spielplans bedeckt. Ist dies komplett verdeckt, entkommt die Quelle und alle Spieler haben verloren. Von jedem Abgesandten befinden sich zwei Hinweiskarten im Spiel. Sobald beide Karten offen sind, kann ihm mit den passenden Karten der Garaus gemacht werden. Hier, genau wie im Endkampf, können sich die Spieler zusammenschließen und gemeinsam antreten. Sind alle fünf Abgesandten zurück in die Hölle geschickt, können sich die Schwestern in den Endkampf mit der Quelle stürzen. Werden auch hier die passenden Karten abgelegt, ist die Quelle besiegt und das Böse endlich vernichtet. Während des Spieles werden laufend für verschiedene Aktionen Punkte verteilt. Wer diese am fleißigsten gesammelt hat, darf sich als Sieger fühlen.

Charmed ist eine Art Mensch ärger dich nicht mit leichten Anleihen aus verschiedenen Fantasy- und Kooperationsspielen. Mehr allerdings auch nicht. Leider ist das Ganze stinklangweilig, da nicht mehr passiert, als dass die Helden im Kreis herumlaufen, Gegenstände einsammeln und diese gegebenenfalls einsetzen. Da Wunden durch einmaliges Aussetzen direkt wieder ausgeheilt werden können und der Kampf gegen die Widersacher allein darin besteht, irgendwelche Gegenstände abzugeben, kommt erst gar keine Spannung auf. Letztlich ist man dann doch froh, wenn durch einen Sieg des Bösen das Spiel vorzeitig beendet wird.

Es stellt sich hier auch eindeutig die Frage nach der Zielgruppe. Das Charmed nicht für die Gemeinde der so genannten Vielspieler gedacht ist, ist klar. Aber auch für erwachsene Gelegenheitsspieler, die vielleicht Fans der Serie sind, dürfte es schlicht zu simpel gestrickt sein. Bleiben noch sehr junge Spieler, die sehr große Fans der Serie sind. Ob das als Existenzberechtigung ausreicht? Na ja ...

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
60
Jahrgang: 
2003
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren