Cheeky Monkey

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 06.10.2008
  Spiel kaufen kommentieren
Cheeky Monkey von Face 2 Face Games
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Die Tiere sind los ... Wer bringt die Herde zusammen? Vor dem Spielbeginn werden alle Tierchips der acht Tierarten im Beutel gemischt und die Bonusplättchen werden offen in der Tischmitte ausgelegt. Sie zeigen wie oft die Tierart im Spiel vertreten ist.

Der Spieler der an der Reihe ist, zieht einen Tierchip aus dem Beutel und legt ihn offen vor sich ab. Gespielt wird im Uhrzeigersinn. Hat man ein Tier aus dem Beutel gezogen, was mit einem oder mehreren Tieren der Mitspieler übereinstimmen kann, nimmt man identische Tiere zu seinem dazu und legt sie vor sich ab.

Anschließend muss der Spieler sich entschieden, ob er die Tiere, die vor ihm liegen, in beliebiger Reihenfolge stapeln und eine Sammlung bilden will und der nächste Spieler zieht ein Tierchip aus dem Beutel oder er zieht einen weiteren Chip und fährt wie beschrieben fort. Das Risiko ist allerdings, dass er hierbei eine bereits ausliegende Tierart zieht. Dann müsste er alle offen vor ihm liegenden Chips wieder zurück in den Beutel legen. Ein Spieler bestimmt selbst, wie oft er aus dem Beutel nachzieht.

Hat ein Spieler nur Chips einer Tierart bilden diese eine Herde. Er kann am Ende seines Zuges diese unter die restlichen Chips seiner Sammlung legen und somit sichern. Wird im Spielverlauf ein Affenchip gezogen, kann dieser gegen den obersten Spielchip einer Sammlung eines Mitspielers einlösen. So kann man Mitspielern einen weitern Chip abziehen und unbesorgt einen weiteren Affen ziehen. Denn die häufigste Tierart im Spiel ist der Affe.

Das Spiel ist zu Ende, wenn alle Tierchips aus dem Beutel in Sammlungen angelegt sind. Jeder Spieler überprüft die Anzahl seiner Chips einer Tierart und der Spieler mit den meisten Chips einer Tierart erhält die Bonuskarte. Für jeden Tierchip gibt es in der Endabrechnung einen Punkt. Jede Bonuskarte zählt soviel, wie angegeben. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Cheeky monkey ist ein witziges Spiel, bei dem man richtig zocken kann. Wie so oft im Leben, kann, wer zu gierig ist, am Ende alle verlieren. Und wer zu wenig pokert, überlässt den Mitspielern die Chance auf den Sieg. Die Chips sind so stabil verarbeitet, dass sie einige Spielrunden überleben. Interessant sind auch die Infos auf der Rückseite der Bonuskarten, die Aufschluss zum Beispiel über Herkunft und Ernährung der jeweiligen Tierart geben.

Ein richtiges Zockergefühl kommt aber nur bei mehreren Spielern auf, was es wiederum schwieriger macht, wirklich eine Tierart zu sammeln. Man muss bei diesem Spiel schon recht mutig voran gehen und die Sammlungen der Mitspieler gut im Auge haben, denn die Bonuskarten übertrumpfen manch gesammelten Chip in der Endabrechung. Insgesamt ein nettes Spiel, was sich durch die kurzen Regeln und der knappen Spieldauer sich auch für Familienrunden eignet.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2007
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel