Cthulhu Spielleiterschirm

2. Edition

ein spielerischer Artikel von Christoph Brandt - 31.01.2008
Cthulhu Spielleiterschirm - Foto von Pegasus Spiele

Über Sinn und Unsinn von Spielleiterschirmen lässt sich trefflich streiten, sie gehören allerdings seit der ersten Stunde des Rollenspiels zum Standard eines jeden Systems. So wundert es nicht, dass es auch zum Cthulhu-Rollenspiel einen Spielleiterschirm gibt, passend zur aufgelegten 2. Edition.

War der Vorgänger noch im hochformatigen A4-Format gehalten, kommt der neue Sichtschirm nun im Querformat daher. Dies hat den praktischen Effekt, dass der Spielleiter nicht mehr hinter dem Schirm verschwindet, sondern problemlos Sichtkontakt mit seinen Spielern aufnehmen kann, was ich äußerst gelungen finde. Trotzdem bleibt noch genug Raum um auf der Innenseite diverse Tabellen zu den zentralen und oft nachgeschlagenen Daten zu platzieren, da der Spielleiterschirm mit beiden ausgeklappten Seitenteilen auf stattliche 70 Zentimeter Länge kommt. So hat man als Spielleiter alle Daten über Wahnsinn, Traumata und Stabilitätsverlust im Blick, aber auch eine Regelübersicht über Kampf und Schusswaffen sowie über Verletzungen, Panzerung und kritische Treffer. Die Tabellen sind also ausreichend für jede normale Spielrunde.

Dem Spielleiterschirm liegt außerdem noch ein Abenteuerband bei, Feuer & Asche von Frank Heller und Stefan Moriße. Hier finden sich die Charaktere mitten in einem Feuerinferno wieder, dem sie erst einmal entkommen müssen, um schließlich den Ursachen auf die Spur zu kommen. Das Abenteuer ist sehr klassisch gestrickt, bietet aber einen gelungenen Mix aus Action und Detektivarbeit. Besonders hervorzuheben sei noch, dass das Abenteuer in allen drei klassischen Cthulhu-Settings (1890er, 1920er und Gegenwart) spielen kann, was ihm einen besonderen Reiz verleiht. In dem Abenteuerband befinden sich außerdem noch 16 Seiten mit weiteren Tabellen als Ergänzung des Spielleiterschirms, vor allem für Waffen und Ausrüstung.

Abgerundet wird das „Paket“ Spielleiterschirm noch durch neue, farbige Charakterbögen für die klassischen Cthulhu-Epochen 1890er, 1920er und Gegenwart. Die Charakterbögen sind sehr schön gestaltet, will man sie allerdings verwenden kommen entsprechende Kosten für Farbkopien auf einen zu.

Alles in allem stehe ich dem Spielleiterschirm mit sehr gemischten Gefühlen gegenüber. Der Schirm an sich mit seinen vielen Tabellen ist sehr praktisch, aber nicht notwendig, das gut ausgearbeitet Abenteuer ist sehr solide, aber nicht weltbewegend, und die farbigen Charakterbögen sind ein nettes Gimmick, aber nicht mehr. Vielleicht ist man durch das ausgesprochen gute Preis-Leistungs-Verhältnis anderer Cthulhu-Publikationen ein bisschen verwöhnt, aber alles in allem finde ich dieses hier nicht bestätigt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren