Cuboro Tricky Ways

Ein Strategiespiel für Groß und Klein

eine Spielerezension von Michael Weber - 19.10.2013
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Cubor Tricky Ways von Cuboro

Ist das schon ein Gesellschaftsspiel oder eher ein Spielzeug? Das fragt man sich bBei der Cuboro Marmelbahn zurecht. Mit Cuboro Tricky Ways, das korrekt komplett in Kleinbuchstaben geschrieben werden sollte, aber so irgendwie falsch aussieht, ändert sich das. Denn aus Regeln der jährlichen Cuboro-Meisterschaft hat Spielerfinder Johannes Guischard aus der Marmelbahn (ja, so heißen schweizer Murmelbahnen!) ein Spiel für zwei bis vier Spieler gemacht.

Cubory Tricky Ways besticht zunächst durch das Material. Es beinhaltet acht typische Cuboro-Würfel und einen Startturm sowie ein schweres und akkurat geformtes Holzspielbrett und vier Zählsteine aus Holz. Dazu gibt es Murmeln (ähm, Marmeln), die über die im Spiel gebauten Wege gerollte werden. Und schon sind wir mitten im Spiel.

Die Aktionen sind leicht verständlich. Aufgabe der Spieler bei Cuboro Tricky Ways ist es, in drei Zügen, eine möglichst lange Rinne für die Murmel zu bauen, die dann nach möglichst langer Fahrt in einem freien Endfeld des Spielbretts ankommt. Je mehr Rinnen dabei genutzt werden, umso mehr Punkte bringt der Zug. Das klingt einfach, ist aber ziemlich verzwickt. Der Startturm wird zunächst aus dem neun mal neun Felder großen Brett entfernt. Dann sind nur drei aus drei verschiedene Aktionen erlaubt: Holzwürfel in die Lücke schieben, einen Holzwürfel drehen oder einen Holzwürfel drehen und damit in die Lücke springen. In die nun freie Lücke wird wieder der Startturm gestellt.

Soweit ist Cuboro Tricky Ways ganz einfach. Doch die Würfel wollen erst einmal mit so wenig Möglichkeiten zu einer möglichst langen Rinne zusammengestellt sein. Auf ihnen sind Kurven oder Geraden sowie Doppelkurven oder Kreuzungen eingefräst. Unter ihnen ebenso. Durch den Würfel hindurch sind auf ähnliche Weise Tunnel gebohrt. Mit diesen durchaus sehr verschiedenen Würfeln muss man also eine Rinne bilden, die dann auf ein freies Randfeld rollen muss.

Herrjeh! Da ist Planung gefragt. Aber in der Einsteigervariante von Cuboro Tricky Ways, die auch für Kinder interessant ist, klappt das schnell recht gut. Dennoch muss man immer wieder schauen, wie man die Länge der Rinne optimiert. Sobald alle Randfelder mit Murmeln der Spieler belegt sind, endet dieses attraktive Gesellschaftsspiel und es gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

Stopp! So einfach bleibt es nicht. Denn in der Variante für Fortgeschrittene von Cuboro Tricky Ways geht es richtig zur Sache. Hier steigen die meisten Kinder unter etwa zehn Jahren aber besser aus. Es gibt einen Würfel, der die Murmel von der „oberirdischen“ Rinne in das Tunnelsystem geleitet. In dieser Variante wird also auch im „Untergrund“ geplant. Das ist anfangs sehr schwer, weil immer wieder geprüft werden muss, unter welcher Rinne welcher Tunnel sitzt und ob die Murmel tatsächlich einen Weg finden kann. Drei Aktionen sind hier schnell verbraucht, ohne einen Weg bis zu einem Zielfeld gebaut zu haben. Erst nach und nach fällt die Planung leichter und die Spieler erreichen satte Punktzahlen. Denn Tunnel zählen doppelt.

Wenn das nicht reicht, bietet die Spielanleitung von Cuboro Tricky Ways noch ein Punktesystem für ambitionierte Profiplaner, aber das erfordert dann doch etwas Kreativität und Einarbeitung. Überhaupt sollte man dem Spiel eine Chance geben, denn mit jeder Partie werden die Rinnen länger und die Überlegungen leichter. In dem Sinne ist Cuboro Tricky Ways ein Spiel, das die Kreativität extrem fördert und dabei großen Spaß macht. Tatsächlich habe ich praktisch keine Kritikpunkte. Cuboro Tricky Ways ist einfach, dennoch fordernd, sieht sehr schön aus, besteht aus erstklassigem und sehr akkuratem Material und – das ist das Wichtigste – macht tierisch Spaß! Die glücklichen Gesichte über eine gelungene lange Rinnenfahrt sind einfach unbezahlbar. Ebenso das Erschrecken, wenn es im Tunnel mal wieder wegen eines Baufehlers klemmt. Herrlich. Einzig eine weitere Tunnelkurve oder zusätzliche Würfel zum Austauschen hätte ich mir gewünscht. Aber dafür gibt es die Elemente der Cuboro Marmelbahn und dann wäre das Spiel wieder auf dem besten Weg, ein Spielzeug zu sein.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
2 - 4
Jahrgang: 
2013
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Fotos
Cuboro Tricky Ways von Cuboro AG
Mehr zum Spiel

Kommentare

Als eingefleischter Cuboro Fan gehörten meine zwei Söhne und ich zu den ersten, die Tricky Ways ihr eigen nennen durften.

Tatsächlich sind wir hellauf begeistert von dieser gelungenen Fusion einer Kugelbahn mit einem Gesellschaftsspiel.

Kleiner Tipp: Wer die Regeln in 90 Sekunden lernen will, schaut sich am besten das Video auf dieser Seite an: http://www.holzkugelbahn.ch/news/cuboro-tricky-ways

Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren