Dungeons & Dragons - Spieler-Set (3rd)

ein spielerischer Artikel von Cornelia Simon - 31.01.2002
Dungeons & Dragons - Spieler-Set (3rd) - Foto von Amigo Spiele

Dungeons & Dragons wurde zu AD&D. Jetzt ist wieder alles beim Alten: D&D ist jetzt wieder der "offizielle" Name des wohl ältesten und vermutlich beliebtesten Rollenspielsystems. Im Laufe der Jahre wurden die Regeln vom anfänglich Hack & Slay zu einem ausdifferenzierten Baukasten entwickelt, bei dem sich jede Rollenspielgruppe nach Bedarf und Belieben bedienen kann. Die Rückkehr zum alten Namen bedeutet aber kein Rückfall in alte Regeln. Im Gegenteil. Die umfangreichen und inzwischen wirklich verfeinerten Mechanismen des Spiels wurden noch einmal optimiert.

So wurde das Kampfsystem quasi auf den Kopf gestellt: Ab sofort zählen hohe positive Werte was in der D&D-Welt. Die Rüstungsklasse ist jetzt also hoch. Folglich muss auch ein Angreifer bei seinem Wurf eine größere Zahl erwürfeln. So einfach kann das sein. Natürlich bleiben bekannte Modifikationen für Rüstungen und Waffen sowie Attribute und besondere Gegenstände erhalten. Insgesamt zeichnet sich das Regelwerk durch eine übersichtliche Aufbereitung der optimierten Regeln aus. Angefangen von der Charaktererschaffung mit Wahl der Rasse, Klasse und Bestimmung der Attribute über Fertigkeiten, Talente, Ausrüstungsgegenstände bis hin zum Kampf- und Magiesystem wird dem Leser alles Wichtige mitgeteilt, um die ersten Abenteuer bestehen zu können. D&D wäre nicht D&D, wenn die Spielergruppen nicht eine große Freiheit in der Ausgestaltung der Welt haben würde. Eine detaillierte Vorgabe der Abenteuerwelt bleibt demnach aus. Dafür nimmt die Beschreibung der Zauber einen großen Teil des Hauptbuches ein.

Das Spieler-Set enthält das Spieler-Handbuch - Grundregeln 1, eine Starthilfe und einen Bodenplan für Miniaturfiguren. Was leider, leider fehlt sind Würfel. Gerade für Beginner des Regelsystems D&D wäre das eine wirkliche Hilfe gewesen. So bleibt unbedarften Neulingen nur die Feststellung, sich noch Würfel zulegen zu müssen. Dennoch ist die Box uneingeschränkt zu empfehlen: Die schöne Optik, die Menge an Informationen und die verschwindend geringe Zahl von Fehlern (im Vergleich zu alten Regelbüchern) machen sie zu einem hervorragenden Werk.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren