Dungeons & Dragons - Spielleiterhandbuch 3.5

ein Spiele-Artikel von Stephan Kurschat - 31.12.2004
Dungeons & Dragons: Dungeons & Dragons - Spielleiterhandbuch 3.5 - Foto von Feder & Schwert
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Das Spielleiterhandbuch 3.5 ist das erste D&D-Werk, das von Feder & Schwert auf dem deutschen Markt vertrieben wird und auch gleichzeitig das erste Regelbuch, das nicht mehr in einer Box aufgeliefert wird, sondern als einzelnes Handbuch. Die äußere Aufmachung ist gegenüber der Vorgängerversion etwas gefälliger geworden. Das Layout entspricht dem Layout, das Amigo bei der Überarbeitung des Spielerhandbuchs angewendet hat. Es ist also dem ursprünglichen Format sehr ähnlich. Der größte Unterschied sind hierbei die farblich hervorgehobenen und dadurch auffälligeren und besser lesbaren Tabellen.

Aber was hat sich denn nun inhaltlich verändert? Der Umfang hat sich von 320 auf 400 Seiten erhöht, wovon ein Großteil in das mächtigste und für viele wohl auch wichtigste Kapitel der magischen Gegenstände gewandert ist. Ebenfalls eine Erweiterung hat bei den Prestigeklassen stattgefunden. Neben den sechs Klassen aus dem Spielleiterhandbuch 3.0 sind nun noch zehn weitere Klassen aufgenommen. Diese zusätzlichen Prestigeklassen sind allerdings nicht neu, sondern aus den Ergänzungsbänden und dem Kampagnenset Vergessene Reiche entnommen.

Das Buch ist aber auch ansonsten komplett überarbeitet worden und wirkt dadurch ausgereifter und verständlicher als die Vorgängerversion. Natürlich sind alle bekannten Errata eingearbeitet worden und die Übersetzung in die deutsche Sprache ist professionell und gelungen.

Insgesamt macht das Handbuch einen sehr guten Eindruck. Die Kompatibilität mit den bisher erschienenen Abenteuern und Kampagnensets ist nahezu vollständig gegeben. Inhaltlich lohnt sich der Umstieg auf jeden Fall.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Jahrgang: 
2004