D&D: Der Traumflüsterer

ein Spiele-Artikel von Cornelia Simon - 31.03.2003
Dungeons & Dragons - Der Traumflüsterer - Foto von Amigo Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Ein Abenteuer in einer Ortschaft oder Stadt ist immer so eine Sache. So können die Charaktere das kleine Nest Brindinfurt ganz gehörig durcheinander bringen, ohne dass die Abenteuerstory nötig wäre: Ein kleiner Ort ist eben nicht auf marodierende Spielergruppen ausgerichtet. Damit nichts schief geht, sollte der Spielleiter also gut vorbereitet sein und die Helden im richtigen Moment zurechtweisen. Nur dann ist ein einigermaßen vernünftiger Umgang mit der Story möglich. Als Hilfe liegt dem Abenteuer ein so bezeichnetes Fluss-Diagramm bei, das den groben Ablauf der Handlung übersichtlich darstellt. Trotzdem hat es natürlich einen gewissen Reiz, wenn die Abenteurer ohne Sinn und Verstand die Story ändern.

In Brindinfurt ist Jahrmarkt, was an sich bereits eine Attraktion ist. Natürlich lässt ein überraschendes Ereignis nicht lange auf sich warten und schon müssen die Spieler sich in einer verzwickten Story zurechtfinden, in der sie selbst zu einem Ziel finsterer Machenschaften werden.

Gut durchdacht und einigermaßen übersichtlich wird der Spielleiter durch relativ gradlinige Handlung geführt. Die Voraussetzung für eine gute Umsetzung ist also gegeben. Negativ fiel nur auf, dass unser Exemplar einen Fehldruck beinhaltet, durch den zwei Seiten fehlen, während zwei andere doppelt sind. Improvisationstalent ist an diesen Stelen gefragt. Bleibt zu hoffen, dass dieses Ärgernis nur bei einem ganz kleinen Teil der Auflage vorkommt. Ansonsten und das wird hier gerne betont, ist das Abenteuer zwar kampflastig, aber gelungen.

Spieleinfo

Verlagsangaben