Dicke Dämonen (2014)

eine Spielerezension von Michael Weber - 04.03.2015
  Spiel kaufen kommentieren
Gesellschaftsspiel Dicke Dämonen 2014 - Foto Edition Erlkönig
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Dicke Dämonen von Heinrich Glumpler (Edition Erlkönig) ist eine Neuauflage des gleichnamigen Spiels, das bereits zehn Jahre zuvor in Miniauflage in den Handel kam. Wie beim Original sind die Ausstattung und das Spielprinzip sehr ungewöhnlich. Schnürsenkel werden verknotet, zu sich überlagernden Feldern gelegt und anschließend mit Dämonenfiguren bestückt.

So wird Dicke Dämonen gespielt

Gegenüber der Erstauflage hat sich im Prinzip nichts geändert. Die Spieler platzieren reihum nach gewissen Regeln, die in der Rezension zu Dicke Dämonen aus dem Jahr 2004 nachzulesen sind, Spielfiguren (Dämonen) an die Schnittpunkte der Schnüre. Noch sind alle Farben neutral. Während der Partie darf sich jeder Spieler in seinem Zug jedoch für eine Farbe entscheiden. Für diese bekommt er am Ende Punkte. Das Dilemma: Wer sich zu früh vorwagt, wird von den Mitspielern in Grund und Boden gespielt, wer zu spät wählt, geht möglicherweise sogar leer aus.

Wie gut ist die Neuauflage von Dicke Dämonen?

Das Spiel ist interessant in mehrfacher Hinsicht: Das Material ist sehr ungewöhnlich. Wer spielt schon mit Schnürsenkeln? Die Mechanismen sind anfangs etwas gewöhnungsbedürftig und wirken spröde. Die Schnittpunkte der Schnürsenkel sind für Neulinge nicht sofort überblickbar. Aber den kuriosen Farbwahlmechanismus hätte selbst der Meister der versteckten Spielerfarbenwahl, Leo Colovini, nicht besser hinbekommen.

So bleibt ein exotisch wirkendes Spiel, das einen kurzen, aber sehr wohl spannenden Spielverlauf bietet. Die unübersichtliche Zählerei am Ende stört mich auch nach zehn Jahren immer noch. Aber mitspielen würde ich dieses Gesellschaftsspiel immer mal wieder, denn es ist schnell gespielt und immer wieder interessant. Zu zweit macht es übirgens ebenfalls viel Spaß, wobei hier der Wettbewerbscharakter etwas fehlt. Und letztlich gibt es eine schöne Solovariante.
 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
1-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10-
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2014
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel