Die Ameise & die Heuschrecke

eine Spielerezension von Eva Timme - 19.09.2017
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Familienspiel Die Ameise & die Heuschrecke - Foto von Asmodee

Selten, dass mir ein Spiel so wenig gefallen hat wie Die Ameise & die Heuschrecke von Yoann Levet (Asmodee). Vielleicht wollte der Funke auch einfach nicht überspringen, denn ich habe es mehrmals mit Freunden gespielt und denen hat es ganz gut gefallen.

Worum geht es bei Die Ameise & die Heuschrecke?

Abwechselnd schlüpft ein Spieler in die Rolle der Ameise und ein anderer in die Rolle der Heuschrecke. Selbst in einem Spiel mit mehr als zwei Spielern spielen in einer Runde immer nur zwei Personen. Die anderen schauen zu und sind in der nächsten Runde mit am Zug. Die Runden sind zwar sehr schnell, aber das war der erste Eindruck, der mir bei dem Spiel schon nicht gefallen hat. 

Zu Beginn jeder Runde wird ein Raster aus 4 x 4 Wegkarten ausgelegt. Der Spieler, der die Ameise spielt, denkt sich nun einen Weg aus, den er mit seinen sechs Ameisen laufen will, um Vorräte für den Winter zu sammeln. Dabei wählt er eine Zutat der Wegstrecke aus und legt diese Verdeckt vor sich ab. 

Der Spieler, der die Heuschrecke spielt, rät nun, welche der vier möglichen Wegstrecken sich der Spieler der Ameisen ausgesucht hat. Hat „die Heuschrecke“ richtig geraten, so erhält der Spieler alle Wegeplättchen dieser Art, auf denen eine Ameisenfigur steht. Rät der Spieler nicht richtig, so erhält die Ameise die Plättchen. 

So geht es Runde um Runde und die Spieler sammeln Punkte für die erbeuteten Plättchen. Wenn eine bestimmte Punktzahl erreicht ist, endet das Spiel. 

Lohnt sich Die Ameise & die Heuschrecke?

Für mich war es ein willkürliches Raten und ein reines Glückspiel. Zusätzlich fand ich die Wartezeit bei Die Ameisen & die Heuschrecke nervig. Mir fallen viele andere Spiele ein, bei denen ich den Mitspieler einschätzen und erraten muss, was er wohl getan oder gewählt hat. Mein liebstes Spiel dabei ist Kakerlakenpoker. Die Ameise und die Heuschrecke hat mich jedoch nicht überzeugt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2015
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren