Die Helden von Kaskaria

eine Spielerezension von Claudia Grothe - 21.09.2016
  Spiel kaufen kommentieren
Die Helden von Kaskaria - Foto von Haba
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Finstere Trolle haben den Schatz und das magische Amulett der Kaskarier gestohlen. Nun fürchtet der Stamm den Zorn der Urahnen und schickt seine tapfersten Helden in die Tiefen des nahegelegenen Vulkankraters, wo die Trolle hausen. Gehe mit auf die gefährliche Reise und versuche, das Amulett und den größtmöglichen Teil des Schatzes zurück zu bekommen, um das Ansehen der Kaskarier zu erlangen. Das Brettspiel die Helden von Kaskaria von Benjamin Schwer (Haba) ist für 2 - 4 Spieler ab 6 Jahre.

Wie wird die Helden von Kaskaria gespielt?

Für die Reise bekommt jeder Spieler einen Klippenläufer und einen Schuppengreif. Zusätzlich erhalten die Spieler noch fünf Karten auf die Hand. Die restlichen Karten werden als verdeckter Nachziehstapel auf das dafür vorgesehene Feld gelegt. Nachdem die obersten drei Karten aufgedeckt wurden, kann die Reise beginnen. Wer am Zug ist, kann entscheiden ob er

  • eine Karte aus der Auslage nehmen beziehungsweise vom Nachziehstapel ziehen möchte, falls gerade nichts Brauchbares ausliegt,
  • oder ein Kartenset ausspielen und die darauf abgebildeten Aktionen ausführen möchte.

Ein Set besteht aus mindestens zwei Karten der gleichen Farbe. Ihr könnt aber auch länger sammeln und mehr Karten ausspielen. Wichtig ist nur, dass alle die gleiche Farbe haben. Welche Aktionen ihr anschließend ausführt, hängt vom abgebildeten Symbol ab. Für jede Karte die einen Klippenläufer oder einen Greifen zeigt, dürft ihr mit der entsprechenden Figur ein Feld vorrücken. Pro ausgespielter Gold-Karte erhaltet ihr ein Goldnugget. Und bei der 2+-Karte dürft ihr zwei Karten ziehen. Nachdem alle Aktionen ausgeführt wurden, kommt das Kartenset auf den Ablagestapel und der nächste Held ist am Zug.

Im Krater des Vulkans endet der Heldenepos

Sobald ein Spieler den Krater erreicht, erhält er das Amulett, welches ihm zwei Goldstücke einbring, und das Spiel endet. Jetzt wird das Gold verteilt. Wer dem Vulkan am nächsten gekommen ist, hat mehr Mut beweisen und erhält einen größeren Anteil. Klippenläufer und Greife werden unabhängig voneinanderer gewertet. Der jeweils Erste erhält sieben Goldstückchen, die Zweitplatzierten vier und die Dritten immerhin noch eins. Der Spieler mit dem meisten Gold gewinnt.

Variante für besonders mutige Helden

Neben der Standardversion gibt es noch eine Helden-Variante, die zwar nichts am Schwierigkeitsgrad ändert, aber etwas mehr Risikobereitschaft erfordert, da hier das Sammeln gleicher Karten belohnt wird. Spielt man in einem Set zum Beispiel zwei Klippenläufer-Karten aus, darf man statt der üblichen zwei gleich drei Felder weit ziehen. Für zwei Goldkarten erhält man ganze fünf Nuggets. Hier muss man noch mehr abwägen, ob es sich mehr lohnt, weit vorzupreschen und am Ende möglichst weit vorn zu liegen, oder ob man riskiert, etwas weiter zurückzufallen, um auf dem Weg möglichst viel Gold einzuheimsen.

Wie gut ist das Gesellschaftsspiel Die Helden von Kaskaria

Die Helden von Kaskaria ist sowohl als reines Kinderspiel als auch als Familienspiel bestens geeignet. Das Material ist robust mit hochwertigen Spielfiguren aus Holz. Einziger Kritikpunkt ist die Schattierung der Karten. Was bei Hellblau noch normale Unterschiede vom Druck sind, macht in der Rosa-, Pink-, Lila-Fraktion schon den Unterschied zur anderen Farbe aus. Das sorgt gerade anfänglich für Verwirrung.

Die Regeln sind einfach und in der Anleitung sehr beispielreich beschrieben. Man kann auch einfach drauflosspielen. Dazu muss man den Mitspielern lediglich sagen, sie sollen Karten der gleichen Farbe sammeln und sie, sobald sie zwei oder mehr haben, ausspielen. Dann könnt ihr ihnen anhand der ausgespielten Karten erklären, was für Aktionen sie ausführen dürfen, und schon läuft das Spiel. Sofern ein Kind das Spiel bereits kennt, funktioniert das Spiel völlig ohne die Hilfe von Erwachsenen.

Die Auslage ist zwar hilfreich, solange einem die tollen Karten nicht vor der Nase weggeschnappt werden. Allerdings kommt es auch oft genug vor, dass man die Farben der ausliegenden Karten gerade nicht sammelt und man lieber auf gut Glück eine vom Nachziehstapel nimmt. Dieser Glücksfaktor sorgt dafür, dass alle Altersgruppen problemlos zusammenspielen können. Hier hat niemand einen Vor- oder Nachteil, weil er ein paar Jährchen jünger oder älter ist. Die Kombination aus Karten sammeln und Aktionen ausführen ist gut gelungen. Trotz des hohen Glücksfaktors beim Karten ziehen, kann man immer noch taktieren und hat das Gefühl, sein Schicksal selbst zu lenken. In unseren Testpartien kam Die Helden von Kaskaria auch bei den Erwachsen sehr gut an. Nach ein paar Partien hat es sich zu einem der Top-Spiele in unserer Spielesammlung entwickelt. Dieses Spiel setzt so schnell bestimmt keinen Staub im Regal an.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2016
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel