Die Codeknacker

eine Spielerezension von Marina Roemer - 31.12.2006
  Spiel kaufen kommentieren
Die Codeknacker von
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Eddie Einbrecher hält ganz Schatzstadt in Atem und die besten Detektive sind dem Meisterdieb dicht auf den Fersen. Doch wer schafft es die kniffeligen Codes zu knacken und Eddie Einbrecher zu schnappen?

Zunächst wird der Spielplan zusammengesetzt, dieser besteht aus vier großen Randteilen und 27 Code-Plättchen die sich durch eine Symbol- und eine Zahlenseite unterscheiden. Die Zahlenseite wird laut Hersteller als Meisterdetektiv-Variante beschrieben.

Für das Grundspiel benötigt man die Symbolplättchen und den Kartensatz mit der blauen Rückseite. Außerdem werden drei Tresorkarten an den Spielfeldrand gelegt, auf denen stehen die Zahlen Drei, Vier und Fünf. Jeder Spieler sucht sich nun einen Detektiv aus und nimmt sich den passenden Chip (Lupe). Die Detektive und der Einbrecher werden auf dem Spielfeld platziert. Zeigt der Würfel eine Augenzahl, darf man natürlich die entsprechende Zahl nach vorne gehen. Damit das Spiel nicht allzu schnell endet, hat der Würfel nur Zahlen von eins bis drei. Würfelt der Spieler eine Lupe, setzt man erst Eddie den Einbrecher vor, dreht die Sanduhr um und deckt für jeden gut sichtbar die oberste Karte auf.

Nun kommt der spannendste und aufregendste Teil dieses Spiels, denn alle Spieler sind gleichzeitig gefragt. Alle Spieler suchen um die Wette den passenden Code von der Karte, dieser darf nur in einer geraden Linie sein und es müssen mindesten drei von fünf Symbolen gefunden werden. Hat man einen richtigen Code gefunden, legt man seinen Chip auf das erste Symbol. Anschließend muss man sich noch schnell die passende Tresorkarte schnappen. Da es jede Tresorkarte nur einmal gibt, wird es für die anderen Spieler immer schwieriger. Stimmt der gesuchte Code mit dem markierten überein, darf der Detektiv, der die Tresorkarte mit dem höchsten Wert hat, die entsprechende Felderzahl vorrücken. Anschließend nimmt jeder seinen Chip wieder zurück und es beginnt eine neue Runde.

Das Spiel ist beendet, wenn ein Detektiv auf dem Feld landet, auf dem sich Eddie Einbrecher befindet oder man ihn überholt. Die Variante für Meisterdetektive wird mit den Zahlencodes und dem roten Kartensatz gespielt. Es gelten die gleichen Regeln.

Die Codeknacker ist ein Spiel, bei dem Kinder Köpfchen zeigen müssen. Diese knifflige Ganovensuche fördert die Konzentration und genaues Schauen. Die Spielanleitung ist ausreichend. Allerdings fragt man sich, wozu die einzelne Detektiv-Karte sein soll, die den Startspieler der Runde anzeigt. In unseren Spielrunden war diese Karte lästig und wir haben sie später gar nicht mehr genutzt. Leider wird auch nicht beschrieben, was passiert, wenn Eddie Einbrecher die Detektive überrundet.

Die Spielpüppchen sind niedlich und ansprechend gestaltet. Die Farben des Spielbretts sind dunkel gehalten, daher läst es sich besonders für jüngere Kinder nur schwer erkennen, wo ein Feld endet und ein neues beginnt. Doch die Spielidee macht Codeknacker zu einer attraktiven Wahl sowohl für angehende Schulkinder, als auch für Ältere.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2006
Mehr zum Spiel