Die Eisbärenbande

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Die Eisbärenbande von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Die Eisbärenkinder machen sich auf den Weg, heimlich Fische zu fangen. Doch die Eisbärenmutter beobachtet sie dabei. Welchem Eisbärenkind gelingt es, als Erster drei Fische ins Lager zu bringen?

Zu Spielbeginn wird der Spielplan mit den Eisschollen aufgestellt und dieser mit Eisbergen versehen. Auf jedem Feld ohne Eisberg werden zwei Fische ausgelegt und die Eisbärenmutter auf der Drehscheibe in die Mitte des Plans gestellt. Jeder Spieler stellt seinen Eisbären in das Lager. Jetzt wird nacheinander eine weitere Drehscheibe gedreht und entsprechend der Zahlen wird das Eisbärenkind auf den Schollen weiter gezogen.

Mit etwas Glück landet man auf einem Feld mit einem Eisberg. Hier kann sich der Eisbär vor der Mutter verstecken, allerdings gibt es hier keine Fische. Landet man auf einer Scholle mit Fisch, darf man einen Fisch einsammeln. Insgesamt muss jeder Spieler drei Fische einsammeln und darf erst dann zurück zum Lager gehen.

Steht der Zeiger der Drehscheibe nicht auf einer Zahl, sondern auf dem Eisbären kommt die Mutter ins Spiel. Jetzt wird die Eisbärenmutter in der Spielmitte gedreht und wehe dem, der gesehen wird. Befinden sich Eisbärenkinder in der neuen Blickrichtung und werden nicht durch einen Eisberg versteckt, müssen diese ihre gesammelten Fische auf dem entdeckten Feld zurücklassen und drei Felder zurückgehen.

Das ist besonders ärgerlich, wenn man schon drei Fische gesammelt hat. Aber genau das erzeugt bei den Mitspielern oft eine gewisse Schadenfreude und macht das Spiel spannender. Landet man beim Zurückziehen auf einem Fischfeld, darf man sich keinen Fisch mitnehmen. Landet man durch Ziehen auf einem Feld, auf das die Mutter guckt, muss man drei Felder zurückziehen. Hier darf man alle Fische behalten. Der Spieler, der zuerst mit drei Fischen im Lager ist, gewinnt das Spiel. Man muss aber nicht die genaue Zahl erreichen, um ins Lager zu kommen.

Für jüngere Kinder gibt es eine vereinfachte Spielvariante. Diese unterscheidet sich an ein paar Stellen von der Grundvariante. Wird ein Eisbärenkind von der Mutter gesehen, muss es auf das vorhergehende Eisbergfeld zurückziehen und nicht drei Felder zurück. Es muss keine Fische abgeben. Hat ein Eisbärenkind drei Fische gesammelt, muss es die genaue Anzahl an Schritten drehen, um ins Lager zu kommen.

Die Eisbärenbande ist ein farbenfrohes, lustiges Spiel, das besonders viel Spaß macht, wenn man es mit mehreren Spielern spielt. Das Spielmaterial ist ein Mix aus Holz, Pappe und Plastik in schönen Farben, allerdings sind die Eisberge durch ihr Material etwas bruchempfindlich. Das Fischesammeln ist eine echte Glückssache und bedarf weniger komplizierter Strategien. Bei der vereinfachten Variante oder mit mehreren Spielern sollte die Spieldauer verkürzt werden, denn das Sammeln und Abgeben kann sich schon etwas ausdehnen, wenn die Eisbärenmutter zu oft in die falsche, also richtige Richtung schaut.

Zusätzlich zum Spiel gibt es vier Eisbärenkinder, mit denen man Basteln oder Spielen kann. Sie werden für das Spiel nicht benötigt.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Spieldauer (Minuten): 
15
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel