Die Lieben Sieben - Mein erstes Brettspiel

eine Spielerezension von Heike und Andreas Bolle - 30.06.2007
  Spiel kaufen kommentieren
Die Lieben Sieben - Mein erstes Brettspiel von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Die Lieben Sieben ist ein Würfelspiel für Kinder im Kindergartenalter. Wer ein erstes Gesellschaftsspiel für ein kleines Kind sucht, sollte unbedingt auf die Altersangabe schauen (ab vier Jahren), denn dieses Spiel wird mit einem Zahlenwürfel gespielt. Die Kinder müssen also schon etwas zählen können um mit diesem Spiel zurecht zu kommen. Und die Regeln sind auch etwas komplexer als bei anderen Spielen, die als erste Spiele für kleine Kinder angeboten werden (Zum Beispiel Schäfchenspiel). Aber dafür erhält man auch ein Spiel, an dem die ganze Familie Spaß haben kann.

Jeder Spieler sucht sich von sieben Spielfiguren eine aus und setzt sie auf sein Startfeld. Auf den Spielfeldern werden kleine Bildkarten ausgelegt, die alltägliche Dinge zeigen wie zum Beispiel eine Sonnenbrille oder ein Schaukelpferd. Auf diesen Spielfeldern werden die Figuren im Kreis herum gezogen, immer so viele Felder wie man gewürfelt hat. Die Figuren verdecken vollständig die Bilder, auf denen sie stehen. Man sollte sich immer gut merken, welche Figur auf welchem Bild steht, denn im nächsten Zug darf man nur weiter setzen, wenn man sagen kann, welches Bild die eigene Spielfigur verdeckt. Kommt man auf ein Feld, auf dem schon eine Figur steht, muss man sich auch noch erinnern, welches Bild gerade von der fremden Figur verdeckt wird. Denn nur dann darf man die eigene Figur auf das Feld stellen und die des Mitspielers rauswerfen, sie also zurück auf das Startfeld stellen. Wer eine Runde ums Spielbrett geschafft hat, wird mit einem Puzzleteil belohnt. Nach drei Runden ist ein kleines Puzzle komplett.

Die Kombination aus Würfel- und Merkspiel ist gut gelungen. Es ist kein reines Glücksspiel, und daher auch für Erwachsene interessanter als andere einfache Würfelspiele. Die Gegenstände auf den Spielfeldern können sich die Kinder meist gut merken, manchmal besser als die erwachsenen Mitspieler. Wenn das Würfeln und Abzählen der Spielfelder noch Mühe macht, verlangt das Spiel von den Kindern ein hohes Maß an Konzentration. Gerade jüngere Kinder kommen mit der Tatsache nicht gut zurecht, dass sie rausgeworfen werden können. Da haben sie sich nun so große Mühe gegeben, haben alles richtig gemacht, und werden trotzdem zurückgesetzt. Natürlich kann man diese Regel für Gesellschaftsspiel-Anfänger etwas abmindern.

Das Spielmaterial ist schön stabil und passend für Kinderhände, besonders der große Würfel. Das Puzzleteil nach jeder Runde ist für die Kinder eine schöne Belohnung und sie freuen sich sehr, wenn sie das Puzzle am Ende des Spiels fertig haben. Natürlich kann es vorkommen, dass der Würfel auf das Spielbrett rollt und alle Bildkarten von den Spielfeldern rutschen. Dann ist es gut, wenn ein Erwachsener dabei ist, der schnell alles wieder aufbaut. Die Spielregeln empfehlen, mit jüngeren Kindern zusammen im Team zu spielen. Das ist eine gute Idee, besonders wenn gegen Ende des Spiels die Konzentration der Kleinen nachlässt.

Die Lieben Sieben - Mein erstes Brettspiel ist ein sehr schönes Familienspiel für Familien mit kleinen Kindern. Es ist ein Spiel, an dem Eltern und Kinder gemeinsam Spaß haben können.Nebenbei üben die Kinder den Umgang mit den Zahlenwürfel und sie lernen sich an Spielregeln zu halten.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2006
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Mehr zum Spiel