Die Schatzkammer des Kalifen

4. Erweiterung zu Der Palast von Alhambra

eine Spielerezension von Frank Biesgen - 31.05.2007
  Spiel kaufen kommentieren
Die Schatzkammer des Kalifen von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Auch die vierte Erweiterung zum Spiel des Jahres von 2003 enthält vier beliebig kombinierbare Module, welche zusätzliches Material und jeweils eine Hand voll neuer Regeln einbringen.

„Die Angreifer". Nach jeder Wertung wird ermittelt, aus welcher der vier Himmelsrichtungen Ungemach droht. Fehlende Außenmauern kosten den betroffenen Spieler Siegpunkte. Kundschafter helfen, die Richtung des drohenden Angriffes vorherzusehen, um gezielt entsprechende Plättchen zu erwerben. Spiel und Spielweise werden durch dieses Modul nicht verändert, der Glücksfaktor dafür aber erhöht. Überflüssig.

„Die Baumeister“. Das sind Geldkarten im Wert von drei, von denen jeder Spieler zu Beginn zwei erhält, in Ergänzung zu seinem Startgeld. Sie können normal zum Bezahlen eingesetzt werden, aber auch dafür, am Ende eines Zuges zusätzlich die Alhambra umzubauen. Die Baumeister können das Spiel etwas beschleunigen und werden gerade zu Anfang gerne als Geld, zum Schluss eher in ihrer Zusatzfunktion eingesetzt. Nicht spektakulär, aber effektiv und sinnvoll.

„Die Bazare“. Ein Bazar ist ein Gebäudeplättchen, das nur passend erworben werden kann. In der letzten Wertung bringen farblich passende Nachbargebäude Zusatzpunkte – maximal 24 pro Bazar sind möglich. Hier gilt es abzuwägen, ob ein Bazar sich letztendlich durch Punkte rentieren wird. Das Zocker-Element wird verstärkt. Interessant und gut.

„Die Schatzkammer“. Das titelgebende Modul bringt die gravierendsten Veränderungen mit sich. In die drei Räume der Kammer werden per Zufall je vier Schatztruhen gelegt, welche die Farben der Gebäude aufweisen. Wer am Zug ist, darf alle Truhen eines Raumes kaufen und jeweils eine auf ein farblich passendes Plättchen seiner Auslage ablegen. Überzählige Schätze werden reihum weitergegeben; danach wird die Kammer wieder aufgefüllt. Bei den Wertungen gelten die Truhen quasi als neuer Gebäudetyp mit sieben, 14 und 22 Punkten für den jeweils Ersten, wobei hier nur die Zahl der Truhen, nicht aber deren Farbe zählt. Die Schatzkammer erfordert neue Überlegungen und erhöht die Interaktion, aber auch die Spieldauer. In jeder Besetzung sehr empfehlenswert.

Viel falsch machen kann man also nicht mit dieser Erweiterung, auch wenn die neuen Module von unterschiedlicher Qualität sind. Für Fans ein Muss, für die anderen immerhin eine Überlegung wert, falls man nicht immer sofort zu einem neuen Spiel greifen möchte.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
60
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel