Emoji 2

eine Spielerezension von Jörn Frenzel - 25.12.2017
  Spiel kaufen kommentieren
Emoji 2 - Foto von Pegasus Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Emojis sind in aller Munde und erscheinen in vielen Bereichen des allgemeinen Lebens. Auch im Spielebereich sind damit schon einige Spiele erschienen und im eigentlichen Sinn ist Emoji 2 von Peter Neugebauer (Pegasus Spiele) ein Rätselspiel. Zugegeben auch bei den vielen Emojis auf dem Handy erschließen sich mir viele Begriffe nicht, aber das Spiel kann einem da weiterhelfen. Wir finden hier verschiedene Spielemodi und dabei macht es dann auch noch am meisten Spaß, das Spiel alleine zu spielen. Denn es handelt sich im eigentlichen Sinne um ein Rätselspiel, dem hier drei Spielvarianten übergestülpt wurden. Wobei ich die dritte Spielvariante noch als freies Spiel bezeichnen würde, denn letztendlich entwirft man mit den aufgedruckten Bildern Rätsel und legt diese seinen Spielefreunden vor.

Was ist die eigentliche Spielidee von Emoji 2?

Eben genau diese, und die beiden anderen Spielvarianten beinhalten dann auch nur marginale Änderungen. Denn bei der ersten Variante gibt es in der Anleitung 45 Rätselaufgaben, die uns vorgeben, welche Karten wir auslegen müssen. Ein Oberbegriff gibt an, was es zu finden gibt. Da gibt es z. B. vier Tiere oder drei Hauterkrankungen. Dabei kann es vorkommen, dass auch zu viele Emojikarten ausliegen, um einem die Sache zu erschweren. Denn auch hier gibt es verschiedene Begriffe von leicht bis schwer. Und jeder Begriff besteht dabei aus mindestens zwei Emojis. Das ist die Rätselvariante für den einzelnen Spieler, die mir zugegeben Spaß gemacht hat.

In der zweiten Variante bekommt jeder einen Stift und einen Zettel. Dann werden zwölf Karten mit den Emojis in einem Kreis ausgelegt und zwei in die Mitte des Kreises. Danach versuchen alle aus einem Emoji in der Mitte und aus einem Emoji des Kreises drei oder vier Begriffe zu finden, die man notiert. Hat das jemand erreicht, ruft er "Stop" und zählt bis zehn runter. Danach endet die Runde. Für alle Begriffe, die alle gefunden haben, gibt es einen Punkt und für Begriffe, die man als einziger hat, bekommt man zwei Punkte. Nach fünf Runden endet das Spiel und der mit den meisten Punkten gewinnt.

Lohnt sich Emoji 2?

Gerade die zweite Variante erinnert entfernt an Haste Worte. Das hat funktoniert, aber bei weitem nicht die Freude gebracht, die der alte Klassiker rüberbringt. Da hat es mehr Spaß gemacht, allein über die Emojis zu grübeln und die verschiedenen Begriffe zu finden. Das kann man letztendlich auch alles alleine machen. Dann ist das zwar alles ohne Wettbewerbscharakter, aber es ist eben ein Rätselspiel. Zu rätseln macht eben alleine viel Spaß und man freut sich, wenn jemand anderes bei schweren Begriffen kurz in die Bresche springt und weiterhilft. Und so ist das gemeinsame Rätseln im Einzelmodus hier am schönsten. Kreative Lösungen sind immer gefragt.

Die Grafiken sind funktionell und wie immer ist auch hier die Schachtel überdimensioniert, da die Karten klein sind. Aber sie haben für das Gebotene genau die richtige Größe. Emoji 2 ist im Grunde eine schöne Welt des Bilderrätsels und wer diese Spielart mag, findet hier schöne Aufgaben. Es in meinen Spieleabend als feste Größe zu integrieren, hat nicht geklappt. Den meisten reichte eine Partie völlig und so habe ich eben versucht, die einzelnene Rätsel allein zu knacken. Tja und das hat echt Spaß gemacht, aber gerätselt habe ich schon immer gerne. Im Endefekt konnte ich aber meine neunjährige Tochter damit faszinieren und die konnte nicht genug davon kriegen. Diese Altersgruppe scheint die optimale Zielgruppe zu sein. Also verschenkt es und rätselt mit den Kleinen gemeinsam.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
1-
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
10-20
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
Spielszene bei Emoji 2 - Foto von Jörn Frenzel
Mehr zum Spiel