Escape-Game Wochenkalender 2022 - Der Schnitter

eine Spielerezension von Christian Laufs - 06.11.2021
  Spiel kaufen kommentieren
Escape-Game Wochenkalender 2022 - Der Schnitter - Ausschnitt - Foto von Homunculus
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Es ist wieder einmal Montagmorgen und da ist auch schon die nächste wöchentliche Information unseres Maulwurfes im Syndikat. Ein Hinweis auf das nächste Opfer einer langen Liste mit 54 Personen. Für diesen Fall werden wir wohl das ganze nächste Jahr an Zeit benötigen … So geht es zu beim Rätseln rund um die kleinen Rätsel dieses Kalenders.

Worum geht es bei dem Escape-Game Wochenkalender?

Der Escape-Game Wochenkalender 2022 - Der Schnitter von Homunculus Spiel, empfohlen ab 12 Jahren, ist ein Escape-Game, welches die Spieler wöchentlich vor ein neues Rätsel stellt. Die fortlaufende Geschichte spielt in dem bekannten Escape-Dysturbia-Universum, in dem die Spieler sich als Privatdetektive in der gleichnamigen Metropole dem Bösen stellen. Auch das Jahr 2022 ist in Dysturbia erneut von Verbrechen und Korruption geprägt.

Mithilfe eines Informanten ist es dem Team gelungen, an eine Liste von Menschen zu kommen, die dem berüchtigten Syndikat in der Vergangenheit geschadet haben oder dies noch tun könnten. Es handelt sich hierbei jedoch um eine Todesliste, die nach und nach von dem Auftragskiller, dem „Schnitter“, abgearbeitet werden soll. Die Nummer Eins der Liste ist bereits ermordet worden, aber nun liegt es an den Spielern, weitere Opfer zu vermeiden. Ein Glück, dass der Schnitter dem Syndikat zu Beginn jeder Woche einen Hinweis auf sein nächstes Opfer zukommen lässt, von dem das Team über den Informanten direkt eine Kopie erhält. Bis zum darauffolgenden Sonntag muss der Hinweis entschlüsselt werden, damit die Person gerettet werden kann.

Wir funktioniert das?

Umgesetzt wird diese Geschichte mit Hilfe eines Wochenkalenders, bei dem sich auf einer Seite pro Woche das Rätsel befindet, welches in den nächsten sieben Tagen gelöst werden muss. Zunächst wird das Rätsel in ein paar Sätzen von einem Teammitglied eingeleitet, danach folgt das eigentliche Rätsel, dessen Lösung immer auf einen Namen der Liste schließen lässt. Hinweise und Lösungen sind stets auf der Rückseite der jeweiligen Kalenderseite zu finden. Der Kalender lässt sich mit Hilfe des Ständers aufstellen und zeigt zusätzlich die Tage der jeweiligen Woche an. Die Rätsel des Kalenders stellen in der großen Mehrheit Zahlen-, Logik- oder Buchstabenrätsel dar, welche innerhalb von ca. 10 – 15 Minuten gelöst werden können.

Lohnt sich der Escape-Game Wochenkalender?

Die Idee, Escape-Rätsel in einem Wochenkalender zu präsentieren, ist super. Die Rätsel sind nicht zu lang, sodass man sie problemlos an einem der Wochentage lösen kann. Die Hintergrundgeschichte, dass der Mörder sonntags zuschlagen wird, falls das Rätsel nicht gelöst ist, ist eine schöne Motivation, das Rätsel auch nicht aufzuschieben. Da es sich um reine Logikrätsel handelt, kann man sie auch super allein lösen. Mehr als zwei Personen gleichzeitig sind dabei schon fast zu viel. Als Kalender stehen die Rätsel auch immer sichtbar im Raum. Jeder kann somit theoretisch das Rätsel lösen, sobald Zeit da ist. Zudem brauchen die Spieler so auch keine Erinnerungen, die neuen Rätsel zu lösen. Rundum also eine sehr geeignete Umsetzung von Escape Rätseln in diesem Format.

Leider können die Rätsel und die Geschichte nicht ganz mit der großartigen Aufmachung mithalten. Einige der Aufgaben lassen sich als Standardlogikrätsel bezeichnen, die für erfahrenere Escape Spieler bekannt sind. Ein paar wenige wiederholen sich auch innerhalb der 53 Seiten.

Escape-Game Wochenkalender 2022 - Der Schnitter - Titelgrafik - Foto von Homunculus

Die einleitende Hintergrundgeschichte des Kalenders ist sehr gut ausgewählt und zieht die Spieler sofort in ihren Bann. Danach kommen aber leider einfach nur noch die 53 Rätsel, die nach der Lösung lediglich eine kleine Erklärung mit sich ziehen, wer die Person auf der Liste war und was sie auf diese Liste gebracht hat. Von einer wöchentlichen Weiterführung der Geschichte kann man hier aber leider nicht sprechen. Es gibt keine unerwarteten Wendungen oder Ähnliches, lediglich das Abarbeiten der Liste.

Insgesamt hat ein Rätselkalender wahrscheinlich nicht unbedingt die Ansprüche mit richtigen Escape-Spielen mitzuhalten, da er nie länger als 15 Minuten am Stück gespielt wird. Trotzdem bleibt der Wunsch nach einem Kalender bestehen, der Rätsel besitzt, die komplett in die Handlung eingebunden sind und das Erlebnis immersiver machen. Eine sich über ein Jahr hinweg fortführende Handlung mit Spannung und Wendungen würde die Freude auf den nächsten Montag, an dem das nächste Rätsel gelöst werden kann, noch weiter erhöhen und das Spielerlebnis insgesamt vollkommener wirken lassen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
ab 12 Jahren
Jahrgang: 
2021
Spielkategorisierung
Fotos
Escape-Game Wochenkalender 2022 - Der Schnitter - Titelgrafik - Foto von Homunculus

Anzeige
kaufen Escape-Game Wochenkalender 2022 - Der Schnitter kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive