Expedition Sumatra

eine Spielerezension von Tanja Koch - 15.10.2011
  Spiel kaufen kommentieren
Expedition Sumatra von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Hätten Sie es gewusst? Sumatra ist quadratisch. Ja, wirklich - also zumindest auf dem Spielplan. Und genau hier versuchen die Spieler ihr Glück als Tierfänger. Sie erfüllen die Aufträge weltberühmter Zoos und zweigen auch die ein- oder andere haarige Kostbarkeit Sumatras für den Schwarzmarkt ab. Ja, die Tierfängerei ist nicht immer ein sauberes Geschäft und wir werden noch sehen, dass auch der Umgang mit der Konkurrenz kein partnerschaftlicher ist.

Ausgerüstet mit einem Schiff und zwei LKWs geht es in das dichte Dickicht des Dschungels. Während ihr Schiff die Insel umrundet, begeben sich die Spieler mit den LKW auf die Suche nach Elefanten, Nashörnern, Tigern und Orang-Utans, alle repräsentiert durch Holzklötzchen unterschiedlicher Farbe und Größe (offensichtlich ist so ein Elefant größer als ein Tiger). Auf die Größe kommt es hier dann auch tatsächlich an. Denn nur einer der beiden LKW hat eine ungeteilte Ladefläche, auf die ein Nashorn oder ein Elefant passt. Der andere hat eine zweigeteilte Ladefläche und kann damit zwei kleine Tiere transportieren.

Der Mechanismus, mit dem die Insel erkundet wird, ist einfach und genial: Wegeplättchen werden auf den Rasterplan Sumatras gelegt, auf jedes zweite Feld eines. Auf ihrer Rückseite (die zu Beginn oben liegt) ist ein Pfad aufgedruckt (so ähnlich wie die Wege bei Carcassonne), die Vorderseite zeigt ebenfalls ein Wegestück, allerdings können sich dort auch Tiere verstecken, die wir einfangen können. Beim Erkunden werden die Plättchen auf ein angrenzendes leeres Feld gekippt und geben so den Blick frei auf ihre Vorderseite. Dies ist eine der möglichen fünf Aktionen, aus denen jeder Tierfänger vier beliebige auswählen darf (in beliebiger Reihenfolge, auch eine Aktion mehrfach). Welche fünf Aktionen sind das? Das Erkunden ist die erste der möglichen Aktionen, hier darf ein Plättchen entweder gekippt oder gedreht werden. Um ein Tier einzufangen oder am Schiff abzuliefern, kann man mit einem LKW einen Weg entlang fahren (den man sich vorher mit dem Erkunden mühsam zusammengestellt hat), das ist die zweite Aktion. Die dritte Aktion bei Expedition Sumatra: Ist man bei dem Tier angekommen, kann man es einfangen. (Bei der Abfahrt von diesem Feld wird das Plättchen durch eines aus dem Vorrat ersetzt.) Als viertes ist möglich: Befindet sich dieses Tier schon bei einem Mitspieler auf dem LKW, kann man es trotzdem "einfangen". Kostet allerdings zwei Aktionen, schließlich müssen sich die Spieler ja noch mit der Konkurrenz herumschlagen. Und die fünfte Aktionsmöglichkeit bei Expedition Sumatra ist: Man kann sein Schiff (das auf dem Kurs um die Insel fährt) um ein Feld nach vorne oder hinten bewegen.

Mit diesen fünf Aktionen kann man einen heißen Kampf um die meisten Punkte ausfechten. Auch echter Konkurrenzkampf kann hier auftreten. Beendet ist das Spiel, wenn ein Mitspieler seine drei Aufträge erfüllt hat, der Vorrat an Inselplättchen aufgebraucht ist oder ein Schiff die Insel komplett umrundet hat. Letzteres kann schneller auftreten, als es auf den ersten Blick den Anschein hat, denn es wird jede Runde bewegt, dabei gibt die Anzahl der Ausgänge desjenigen Plättchens, auf dem der große LKW steht, die Anzahl der zu ziehenden Felder des Schiffes vor. Und so kann es kommen, dass man sein Schiff dann doch nicht so leicht erreicht, wie man sich das am Anfang der Runde noch gedacht hatte.

Gewonnen hat derjenige, der die meisten Punkte gesammelt hat. Die gibt es für jedes gefangene Tier (unterschiedliche Punkte je Tierart), zusätzlich noch für vollständige Aufträge. Sicherlich zählt Sumatra nicht zu den taktischen und strategischen Highlights, aber es ist ein gutes und schönes Familienspiel - trotz Schwarzmarkt und Tierdiebstahl.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2010
Spielkategorisierung
Fotos
Expedition Sumatra von Igramoon
Mehr zum Spiel