Farmini

eine Spielerezension von Alice Riemer - 19.05.2019
  Spiel kaufen kommentieren
Farmini - Ausschnitt - Foto von Loki
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Worum geht es beim Kinderspiel Farmini von Marie und Wilfrid Fort (Loki)? Die Spieler dürfen Landschaftsarchitekt und Landwirt zugleich sein. Aufgabe ist es, als Landwirt einen möglichst wirtschaftlichen Bauernhof mit vielen Feldern und Tieren zu bilden. Diese Neu-Gründung eines Bauernhofes ist natürlich nicht einzigartig, sondern es besteht Konkurrenzdruck, denn jeder Landwirt möchte den schönsten Bauernhof des Jahres haben und die Trophäe mit nach Hause nehmen.

Wie läuft das Kinderspiel Farmini ab?

Jeder Spieler bekommt eine identische Startkarte, den Bauernhof. Auf der Karte ist eine Zaunkreuzung zu sehen, auf dessen Mittelpunkt der Bauernhof abgebildet ist. Auf den vier Wiesenparzellen sind ein Maisfeld und drei Tierflächen abgebildet. Dadurch sind schon einmal viele Möglichkeiten zum Wiesen- bzw. Felderbauen gegeben.

Es wird reihum gespielt. Es liegen in der Tischmitte immer vier Karten zur Auswahl bereit. Eine dieser Karten darf gezogen und muss bei sich angelegt werden. Es ist erlaubt, Lücken in seiner Bebauung offen zu lassen, was aber bei der Abschlussbewertung eher ungünstig ist, da Punkte abgezogen werden.

Die Spielkarten können in drei Kategorien eingeordnet werden. Die Einzäunungskarte, auf der zum Teil ein Maisfeld abgebildet ist, die Tierkarte, mit der ein oder zwei Tiere gekauft werden können. Diese Karte wird nicht angelegt, sondern in den so genannten Hühnerhof gelegt und dafür werden ein oder zwei Tiermarken aus dem Hühnerhof genommen und auf dem Spielfeld ausgelegt. Es ist stets sinnvoll, die Tiere möglichst in ein bereits eingezäuntes Feld abzulegen, da der Wolf die Tiere unter Umständen sonst reißt. Und damit sind wir schon bei der dritten Kartenmöglichkeit, dem Wolf. Zieht ein Mitspieler den Wolf, wird der reguläre Spielverlauf gestoppt. Auf der Wolfskarte ist neben dem Wolf ein Tier abgebildet, welches er fressen wird, wenn es nicht eingezäunt ist. Das bedeutet: Alle Mitspieler überprüfen, ob das angegebene Tier bei ihnen vorhanden ist und ob es vor dem Wolf durch einen Zaun sicher ist. Ist dem nicht so, werden die ungeschützten Tiere wieder zurück in den Hühnerhof gelegt. Es ist darauf zu achten, dass die gezogenen Karten (Zaunkarten) aneinander passen, ansonsten ist man als Landwirt recht frei in seinen Entscheidungen.

Wie kann ich das Spiel gewinnen?

Wenn der Zugstapel leer ist und keine Karten mehr zur Verfügung stehen, endet das Spiel. Nun werden die Punkte gezählt. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt und nimmt die Trophäe mit nach Hause. Die Punktewertung ist eigentlich auch gar nicht so schwer: Jedes Tier auf dem gesamten Bauernhof bringt jeweils einen Punkt ein. Jedes Maisfeld, das eingezäunt ist, bringt ebenfalls einen Punkt ein. Keine Punkte bekommt man, wenn die Felder nicht eingezäunt sind oder eingezäunt sind und sich Tiere darin befinden. Ja, ich weiß, der letzte Satz wirkt zunächst etwas absurd, aber die Spieler bekommen schon für die Gesamtzahl der Tiere Punkte.

Gibt es eine Spielvariante?

Ja, die gibt es. Zum einen gibt es die Variante, dass für Tiere derselben Art in einer Einzäunung doppelte Punkte einbringen und zum anderen gibt es eine Spielveriante für Einzelspieler.

Wie hat mir das Kinderspiel Farmini gefallen?

Kinderspiel Farmini - Foto von LokiIch muss zugeben, dass ich nicht so gerne Anlegespiele bzw. Strategiespiele spiele, aber es handelt sich ja um ein Kinderspiel. Da kann es ja nicht so schlimm sein. Und es stimmt, so schlimm ist es gar nicht. Wobei: Meine abschließende Punktezahl war leider nicht gerade herausragend, weil ich leider nicht so genau darauf geachtet habe, dass nur Maisfelder Punkte einbringen. Aber das ist ein Anfängerfehler, es ist wie bei fast jedem Spiel: Es muss mehrmals gespielt werden, damit man die Regeln beherrscht. Ich bin mir sicher, dass alle, die meine Worte lesen, diesen Fehler nicht machen werden.

Die Spielanleitung und die Regeln sind gut verständlich formuliert und lassen keine Fragen offen. Mich hat das Design des Spiels, nachdem ich den Karton geöffnet habe, richtig gut angesprochen. Besonders die Tierzeichnungen gefallen mir sehr gut.

Wie schon erwähnt, ich spiele weniger Strategiespiele und habe dadurch wohl den Platzbedarf falsch eingeschätzt. Wir mussten uns während des Spiels mehrfach mehr Platz zum Anlegen auf dem Tisch verschaffen, was mich ein wenig genervt hat. Aber um so öfter man das Spiel spielt, desto besser hat man auch das im Griff.

Ich habe nichts gefunden, was ich richtig kritisieren könnte, es ist einfach eine Geschmacksfrage. Für Spieler, die gerne strategische Anlegespiele spielen, ist Farmini definitv ein gutes Spiel.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spielerzahl: 
1-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2018
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
Kinderspiel Farmini - Foto von Loki
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Farmini kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive