Finale

Das spannende Fußball-Duell

eine Spielerezension von Ingo Krüger - 16.10.2009
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren

Finale, spannend, Duell. Die Aufmachung des Spiels Finale schreit einen förmlich an: Hey, hier geht es dramatisch zu. Ist Finale etwa nichts anderes als die spielerische Umsetzung des Fußball-"Spiel des Jahrhunderts" Deutschland gegen Italien bei der Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko, das Italien mit 4:3 nach Verlängerung gewann? Mitnichten.

Erste Minuspunkte gibt es für die lieblose Ausstattung des Spiels. Auf das grafisch bieder gestaltete Spielbrett wurden zwölf Flaggen abgedruckt. Leider fehlerhaft. Großbritannien stellt keine Fußballnationalmannschaft. England, Wales, Schottland sowie Nordirland haben jeweils ein eigenes Auswahlteam. Zudem sind die Fahnen Portugals sowie Schwedens seitenverkehrt abgebildet. Ein wenig mehr Sorgfalt darf man schon walten lassen.

Die jeweils elf Spielsteine, die jeder Spieler als eigene Mannschaft erhält, sind aus Plastik gefertigt und ebenfalls eher schlicht gestaltet. Finale ist zudem eine Fußballsimulation, die ohne Ball gespielt wird. Siegreich ist, wer einen eigenen Spielstein in das gegnerische Tor befördert. Übertragen bedeutet das, dass ein Fußballspieler sich tapfer durch die gegnerische Abwehrreihe kämpft, schwungvoll in das Gehäuse des Kontrahenten rennt und so den Siegtreffer erzielt. Wohlgemerkt, der Spieler muss in das Tor, nicht der Ball. Denn der existiert bei Finale nicht.

Das Spielprinzip ist recht einfach. Jeder Spieler erhält elf Spielsteine, die vor dem eigenen Tor platziert werden. Diese Steine tragen die Rückennummern eins bis sechs. Alle sind doppelt vertreten, nur nicht die eins. Dann würfelt ein Spieler und zieht den Spielstein, dessen Nummer gefallen ist, aber immer nur ein Stein und ein Feld, geradeaus oder diagonal. Ziel ist es, wie bereits erwähnt, einen Spielstein in das gegnerische Tor zu schieben. Als Fußballsimulation taugt Finale nicht. Das Spiel ähnelt eher dem Dame-Spiel, allerdings ohne über einen Stein springen zu können. Und Dame ist zweifelsohne die bessere Wahl.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2008
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren