Find the code!

eine Spielerezension von Verena Segert - 24.01.2020
  Spiel kaufen kommentieren
Find the code! - Ausschnitt - Foto von Haba
Anzeige:
NSV
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Verregneter Nachmittag? Abenteuerhungrige Kinder? Keine Zeit, eine Schatzsuche für die nächste Geburtstagsparty vorzubereiten? Mit Find the code! von Antje Gleichmann und Kai Haferkamp bietet Haba das nahezu Rundum-sorglos-Paket für den nächsten Kindergeburtstag. Das kooperative Spiel für Kinder von 5 bis 10 Jahren verbindet Schatzsuche mit Escape Game und pimpt somit die übliche Jagd nach der Truhe auf. Dabei geht es hier nicht um ein klassisches Gesellschaftsspiel, sondern vielmehr um ein Gimmick für die nächste Piratensause.

Wie funktioniert die Schatzsuche von Haba?

Find the code! - Material - Foto von Haba

Das Spielmaterial von Find the code! kommt in einer schicken Metallkiste, die zugleich als Schatztruhe verwendet werden kann. Die 23 x 16 x 7 cm große Box beinhaltet neben der Spielanleitung ein Zahlenschloss, zwölf Rätselkarten, neun Puzzleteile sowie eine Spielfigur. Bevor es mit der Schatzsuche losgeht, müssen ein paar Vorbereitungen getroffen werden. Anhand einer ausgewählten Rätselkarte wird ein dreistelliger Zahlencode im Schloss eingestellt. Die Rätselkarten sind dabei in drei Schwierigkeitsstufen eingeteilt, sodass für kleinere und größere, erfahrene Schatzsucher und Neulinge etwas dabei sein sollte. Nach dem Befüllen der Kiste wird diese mit dem Zahlenschloss verriegelt und anschließend zusammen mit der Rätselschachtel versteckt. Nun sind die Kinder an der Reihe. Am Ort der Schatzsuche dürfen die Abenteurer ihre Augen offenhalten und sich nach den Puzzleteilen, der Rätselkarte und der Schatzkiste umschauen. Ist alles entdeckt, müssen die Kids in Teamarbeit den Code für das Zahlenschloss knacken, um an den Schatz zu gelangen.

Zahlencode entschlüsseln?

Find the code! - Puzzlekarte - Foto von Haba

Für die richtige Zahlenkombination puzzeln die Kinder zunächst aus den Puzzleteilen eine Schatzkarte zusammen. Mit Hilfe des fantasievollen Bildes können die drei Aufgaben gelöst werden, die jeweils eine Ziffer des Zahlencodes verraten. Die Rätsel sind kindgerecht und ohne Worte erklärt. Auch die kleinsten Schatzsucher verstehen schnell, was zu tun ist. So muss zum Beispiel gezählt werden, wie oft ein abgebildetes Motiv auf der Schatzkarte zu finden ist oder es muss eines von drei Motiven auf dem bunten Wimmelbild entdeckt werden. Neben der Lösung ist jeweils eine Würfelzahl zu sehen, um welche die Schatzsucher ihre Spielfigur auf der Schatzkarte vorrücken dürfen. Das Feld, auf dem die Figur landet, zeigt schließlich die Ziffer für das Zahlenschloss. Nach drei Rätseln lässt sich das Schloss hoffentlich öffnen und die kleinen Glücksjäger können sich über den Inhalt der Truhe hermachen!

Fantasieland oder Pirateninsel?

Find the code! - Übersicht - Foto von Haba

Find the code! gibt es in zwei Varianten, die sich lediglich im Thema unterscheiden. Beide sind für ein bis sechs Kinder von fünf bis zehn Jahren und beinhalten das gleiche Material. Die Schatzkisten sehen identisch aus, nur die Gestaltung der Schatz- und Rätselkarten variiert. Im Fantasieland sind Drachen, Einhörner und magische Pflanzen auf der Schatzkarte zu finden, auf der Pirateninsel gibt es wilde Tiere, Flaggen und Säbel zu entdecken. Die Schwierigkeitsstufen sind bei beiden gleich, sodass anhand des persönlichen Geschmacks oder der Verfügbarkeit beim Spieleladen des Vertrauens entschieden werden kann, welche Version den Weg ins Kinderzimmer findet.

Lohnt sich der Kauf der Schatzkiste?

Haba bietet mit Find the code! eine schöne Unterstützung für die nächste Kinderparty. Auf ihrer Website preisen sie das Spiel auch genau als dieses an. Dort sind neben der Beschreibung ebenso Vorschläge zum Befüllen der Schatztruhe zu finden, Einladungskarten und Urkunden zum Ausdrucken und Ideen, um die Suche nach dem Schatz noch weiter aufzupimpen. Die Anregungen sind schön gestaltet und unterstützen Eltern dabei, mit minimalem Aufwand eine spannende Schatzsuche zu gestalten.

Auch wenn man mit Find the code! kein klassisches Brettspiel erhält, kann man es auch außerhalb von Partys und Geburtstagen verwenden. Für eine kleine Nachmittagsbeschäftigung lassen sich die Puzzleteile auch gut in der Wohnung verstecken, sodass ein verregneter Donnerstag zu einem kleinen Abenteuer werden kann. Und auch jüngere Kinder können mit Hilfe von älteren Kindern an der Schatzsuche teilnehmen und gemeinsam die Rätsel lösen.

Find the code! - Verpackung als Schatztkiste - Foto von Haba

Lediglich das Einstellen des Schlosses sollte von Erwachsenen übernommen werden. Schleicht sich dort ein Fehler ein, lässt sich die Truhe leider nicht mehr öffnen. Wer auf Nummer Sicher gehen will, testet zuvor das mitgelieferte Schloss oder nutzt direkt ein dreistelliges Zahlenschloss aus dem Baumarkt. Denn das Schloss an unserer Schatztruhe klemmte bereits, bevor es das erste Mal benutzt wurde und ließ sich schon mit der Werkseinstellung nicht richtig öffnen. Zudem drehte sich die mittlere Zahl beim Verstellen des unteren Rädchens immer mit und somit war das Einstellen und Lösen an sich schon ein kleines Abenteuer. Vielleicht ist unser Schloss eine Montagsproduktion, wer jedoch keine weinenden Kinder vor einer verschlossenen Schatzkiste haben möchte, sollte zuvor ein paar Trockenübungen machen. Dann können sich Groß und Klein voll Aufregung und Freude über den Inhalt hermachenund nach einem „Nochmal!“ verlangen.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
1-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Jahrgang: 
2019
Spielkategorisierung
Fotos
Find the code! - Material - Foto von Haba
Find the code! - Puzzlekarte - Foto von Haba
Find the code! - Übersicht - Foto von Haba
Find the code! - Verpackung als Schatztkiste - Foto von Haba
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Find the code! kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Anzeige
bei Hugendubel kaufen