Fröhlich oder traurig ... wie zeigst du Gefühle?

eine Spielerezension von Claudia Stroemer - 30.06.2007
  Spiel kaufen kommentieren
Fröhlich oder traurig ... wie zeigst du Gefühle? von Kosmos
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Wut, Angst, Traurigkeit und Freude, das sind die Gefühle, um die es in diesem Spiel geht. Jeder weiß, dass es weitaus mehr zu fühlen gibt, aber schon diese vier reichen aus, richtige Diskussionen unter den kleinen Mitspielern auszulösen. Es ist interessant, zu beobachten, wie unterschiedlich die Auffassungen der Kinder manchmal sind.

Es gibt wahlweise zwei Spielplanmotive. Zum Einen den Spielplatz, den man sich selber aus vier großen Puzzleteilen kombinieren kann, oder die Rückseite der Teile, welche einen Gruppenraum im Kindergarten darstellen. Auf beiden sind viele Kinder in unterschiedlichen Situationen und Gefühlslagen abgebildet. Die gleichen Motive werden als Legekarten gemeinsam auf die entsprechenden Stellen gelegt. Auf der Rückseite der Legekarten befinden sich die dazugehörigen Gesichtsausdrücke als Symbol. Nun kommt der Würfel zum Einsatz. Wird ein Gefühls-Symbol gewürfelt, dann suchen sich alle Spieler eine Karte vom Plan aus, von der sie meinen, dieses Gefühl zu erkennen. Dabei ist die gemeinsame Besprechung der Kärtchen gefragt. Bei richtiger Einschätzung und somit einer Übereinstimmung auf dem Würfel erhält man einen Kosmolino-Chip. Wird ein Legesicht gewürfelt, so darf sich eine Gefühlskarte vom Plan ausgesucht werden, die benannt werden muss. Nun wird das leere Gesicht auf der Magnetkarte so mit Mund, Augen, Augenbrauen und vielleicht Tränen bestückt, dass es die Gefühlslage auf der Symbolseite wiedergibt. Wird das erreicht, bekommt man einen Kosmolino-Chip. Wer zuerst vier Chips beisammen hat, ist Sieger.

Als nette Beilage zu diesem Spiel gibt es die Kosmolino-Wissensscheibe. An der wird zu den darauf abgebildeten negativen Situationen die positive Lösung gesucht. Das erfolgt durch das Drehen an der Scheibe. Hier gibt es verschiedene Spiel-Varianten, in denen es auch Kosmolino-Chips zu gewinnen gibt. Außerdem werden Tipps zum Selbermachen gegeben, die das Thema „Gefühle erkennen“ spielerisch behandeln.

Ein äußerst interessantes Thema für Kinder, die jedoch – zumindest am Anfang – etwas Unterstützung eines Erwachsenen brauchen, um die eindeutigen Definierungen der Gesichtsausdrücke zu erkennen. Dies gilt besonders für das Legegesicht, womit natürlich auch wunderbare Grimassen gelegt werden können.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Spieldauer (Minuten): 
15
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel