Futterneid

eine Spielerezension von Eva Timme - 02.05.2014
  Spiel kaufen kommentieren
Futterneid - Foto von 2F Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minute

Ich möchte die meisten Süßigkeiten haben und ich will die haben, die mir am Besten schmecken! 
Nein, wenn ich es mir recht überlege, will ich sogar die meisten von denen haben, die mir am Besten schmecken. Darum geht es beim Gesellschaftsspiel Futterneid von 2F-Spiele.

Zur Spielvorbereitung gehört es umbedingt, sich mit den Mitspielern auf die Leckereien zu einigen, um die es in dieser Runde gehen soll. Fünf verschiedene Süßigkeiten sollten es schon sein - Lakritzschnecken, Schokotaler, Gummibärchen, Butterkekse und Erdnussflips zum Beispiel. Sollten keine Süßigkeiten zur Hand sein, gibt es die Möglichkeit, die mitgelieferten Pappattrappen für das Spiel zu nutzen oder, meine Empfehlung - einfach an diesem Abend etwas anderes spielen und beim nächsten Mal Süßigkeiten mitbringen.

Futterneid - so wird's gespielt

Im Spiel versucht nun jeder über zwei Runden lang, die aus seiner Sicht leckersten Sachen für sich zu sichern. Dabei werden zuerst Favoritenplättchen an die jeweilige Süßigkeitenschüssel gelegt (die Schüsseln sind übrigens mit im Spiel). Wer an der Reihe ist, kann sich als erstes bereit gelegte Süßigkeiten, die nicht geklaut wurden, in der Runde sichern und anschließend entweder selber klauen oder sich etwas aus der Auswahl nehmen.

Die Punktewertung zu erklären, spare ich mir an dieser Stelle. Denn der Spielspaß entsteht doch eher durch den Futterneid: Wenn mir mein Mitspieler gerade das letzte Gummibärchen wegschnappt und nur noch Lakritz da ist, was ich schließlich nicht mag.

Lohnt es sich, das Spiel Futterneid zu kaufen?

Wir hatten in unseren Runden viel Spaß, wenn wir das Spiel locker und mit guter Stimmung und vor allem echten Süßigkeiten als Partyspiel gespielt haben. Als Taktikspiel mit Punktewertung ist es bei uns durchgefallen. Und vier bis fünf Mitspieler sollten es schon sein sein, damit ist es auch ein wirklich lustiges Familienspiel mit Kindern ab 8 Jahren. Wir haben es in der Weihnachtsedition mit Lebkuchen, Dominosteinen, Zuckerkringeln, Spekulatius und Marzipan an einem Adventssonntag gespielt und bei der Karnevalsfeier ist es auch super angekommen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
25
Jahrgang: 
2013
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Futterneid kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive

Kommentare

Bei uns ist Futterneid trotz mehreren Anläufen in unterschiedlichen Konstellationen nicht gut angekommen. Das Spiel selber ist ziemlich banal, die Möglichkeit der Einflussnahme gering und das Ganze überhaupt nicht dem sonst üblichen Standard des Autors entsprechend. Aber es stimmt, das Verspeisen der Süssigkeiten macht Spass. Nur wird dazu grundsätzlich nichts von dem biederen (Party-) Spielchen benötigt.