Game Of Quotes

Verrückte Zitate

eine Spielerezension von Michael Weber - 24.04.2017
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Game Of Quotes - Foto von Kosmos
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Oh, ja! Zitate raten? Prima! Also: Wer hat was gesagt? Nein? Was denn dann?

Game Of Quotes (Kosmos) überrascht. Das Spiel rund um die Zitate von Känguru-Meister Marc-Uwe Kling ist völlig anders, als Spieler es erwarten dürfen. Denn es handelt sich um alles andere als ein Wissens- oder Ratespiel. Game Of Quotes ist vielmehr ein partytaugliches Kommunikationsspiel. Partytauglich, wenn die richtigen Spieler am Tisch sitzen. Und Kommunikationsspiel, wenn über die Zitate auch mal diskutiert wird. Beides je nach Spielrunde aber eben leider auch nicht.

Wie wird Game Of Quotes gespielt?

Doch zunächst der Ablauf: Handkarten mit Zitaten und deren Urheber sichten, eine Karte als Zitat auslegen, Karten weitergeben, die erhaltenen Karten erneut sichten und dann von den dort genannten Menschen bzw. Quellen die zum bereits ausgelegten Zitat möglichst am witzigsten passendste Karten auslegen. Danach wird reihum vorgelesen und die Spieler verteilen je einen "Witzig-Stempel" an die lustigste Zitatkombination. Insgesamt gibt es vier Runden, bei denen mal erst ein Zitat, dann die Quelle und anders herum sowie zweimal eine Quelle selbst ausgedacht wird (inklusive ich oder ein Mitspieler, dem mal eben ein Zitat untergejubelt wird). Am Ende gewinnt der mit den meisten "Witzig-Stempeln", wobei einer pro Spieler doppelt zählt.

Lohnt sich Game Of Quotes?

Was? Genau! Weder wird geraten, noch bleiben die Zitate und ihre Quelle als Einheit erhalten. Es geht darum, aus einem Zitat und einer falschen Quelle etwas Lustiges zu kreieren - sie zu verrücken. Genau das macht den Spielreiz aus. Und das Problem. Denn unwitzige Personen gewinnen diesem Hin- und Hergeschiebe von Zitaten zu wenig Lustiges ab. In wenig partyaffinen Runden verkommt Game Of Quotes zu einer schwerfälligen Pflichtaufgabe. Die Spieler wissen schlicht nichts damit anzufangen, sich selbst belustigen zu sollen. Ob sie nun über "Dieser Zug endet hier" als dem letzten deutschen Kaiser zugeordnetes Zitat lachen sollen oder über angeblich Beate Uhses Ausspruch "U Cant't Touch This!" - das bleibt in solchen Runden sehr unwahrscheinlich. Anders sieht es in geselligen Runden aus, die mit Wortakrobaten gespickt sind. Da kommt es zu der einen oder anderen witzigen Kombination, die für heitere Lacher sorgt. Allerdings ist auch hier die Auswahl auf die vorhanden Kartenhand beschränkt und so die Lachgarantie eingeschränkt.

So lustig die Idee ist und so sehr die Zitatkombinationen in einigen Runden funktionieren mögen: Der Witz ist hier stets eingeschränkt und je nach persönlichem Blickwinkel auch mal alles andere als humorvoll. So dümpelt Game Of Quotes für mich als gute Idee mit mäßigem Spielspaß unterhalb dessen, was ich empfehlen würde hin. Am witzigsten sind meistens die Runden, in denen die Spieler sich die Zitatquelle ausdenken müssen. Aber auch das erfordert einen ganz speziellen Zugang. Und den hat nicht jeder. Aber wie sagte angeblich ein bekannter Spielerezensent: "Schlimmer geht immer." Und ein Mitspieler wird zitiert mit: "Das Wichtigste im Leben ist immer zu wissen, wo der Hinterausgang ist."

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
3-6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
12
Spieldauer (Minuten): 
25
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren