Geoprimo

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Geoprimo von Selecta Spielzeug
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Auf die Reise um die Welt und das ganz ohne Koffer packen. Also los, denn es gibt eine Menge zu entdecken … Zunächst puzzeln alle Mitspieler die Weltkarte (den Spielplan) zusammen. Auf den Kontinenten befindet sich je ein Farbpunkt, auf den je eine Holzfigur gestellt wird. Jeder Spieler erhält eine der kleinen Weltkarten und legt diese vor sich ab. An den Spielfeldrand werden drei Bildkartenstapel gelegt, denn es gibt drei Schwierigkeitsstufen. Auf den Karten sind Symbole abgebildet, die sich auch auf der Weltkarte wieder finden (zum Beispiel das Brandenburgertor für Deutschland). Nun geht’s los und ein Spieler deckt je eine Karte der drei Stapel auf.

Sind alle aufgedeckt, geht’s um die Holzfigur. Alle Spieler versuchen gleichzeitig, möglichst schnell das abgebildete Symbol auf der Weltkarte zu entdecken. Dabei kann es schon mal recht turbulent zugehen. Wer es zuerst gefunden hat, schnappt sich die farbige Holzfigur von dem Kontinent. Doch Achtung, mehr als zwei Figuren sind nicht erlaubt! Das Symbol des Elefanten gibt es auf der Weltkarte zweimal. Wer jetzt clever ist, schnappt sich die weiße Figur vom unteren Rand (anstatt je eine farbige Figur pro Kontinent) und hat somit die Möglichkeit noch eine weitere Figur zu ergattern.

Sind alle Symbole gefunden, erfolgt die Wertung. Für eine richtige Figur erhält man einen Chip in der Farbe des Kontinentes und legt diesen auf seine Weltkarte. Wer eine falsche Figur geschnappt hat, bekommt keinen Chip und muss auch noch einen schon erbeuteten Chip wieder abgeben. Für die weiße Figur gibt es einen Chip in der passenden Kontinentfarbe. Es werden alle Figuren auf die Weltkarte zurückgesetzt und die nächsten drei Karten aufgedeckt. Das Spiel endet, wenn ein Spieler seine Weltkarte mit Farbchips gefüllt hat. Jeder Spieler benötigt nur einen Chip jeder Farbe. Manchmal schadet es jedoch auch nicht, eine Figur zu schnappen, die man nicht mehr benötigt. Man erhält zwar so keinen weiteren Chip. Ein anderer Spieler, dem die Farbe fehlt, jedoch auch nicht.

Geoprimo ist ein lustiges und rasantes Lernspiel, das auch für einen Familienspielenachmittag interessant ist. Wenn Kinder und Erwachsene zusammen spielen, kann man vorher festlegen, dass nur die Erwachsenen die "schweren" Symbole suchen müssen. Beim ersten Spiel empfiehlt es sich, jede Symbolkarte kurz zu besprechen (eine Kurzbeschreibung findet man in der Spielanleitung), damit die Kinder die Symbole auch verstehen und einordnen können. Für kleinere Kinder ist es besonders interessant, die bunte und schön gestaltete Weltkarte zu puzzeln. Ein buntes Spiel mit kurzer Spieldauer, das auch nach mehreren Spieldurchgängen nicht langweilig wird. Und wer schon jedes Symbol einzuordnen weiß, muss schließlich immer noch schneller sein als seine Mitspieler.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2004
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel