Giro Galoppo

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 31.12.2006
  Spiel kaufen kommentieren
Giro Galoppo von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Das Reitereignis der Saison, der Giro Galoppo, steht bevor! Fünf Reiter treten gegeneinander an. Also auf die Pferde, fertig, los …

Auf dem ausgebreiteten Spielplan ist eine Wettlaufstrecke zu sehen. Jeder Spieler positioniert seinen Reiter mit Pferd auf dem Startfeld und erhält sechs Handkarten. Die Karten zeigen Werte von eins bis sechs und werden verdeckt gehalten. Bevor es losgehen kann, werden noch fünf zusätzliche Hindernisse auf der Strecke platziert. Jeder Spieler legt nun eine Zahlenkarte vor sich ab. Die Karten werden jetzt alle gleichzeitig umgedreht und die Pferde traben los. Das Pferd des Spielers mit der kleinsten Zahl beginnt, dann folgen die anderen Pferde.

Beim Wettrennen gilt: Es darf immer nur ein Pferd auf einem Feld stehen und die Zahl auf der Karte muss voll ausgenutzt werden. Landet ein Pferd am Ende des Zuges auf einem besetzten Feld, wird das Pferd, das schon dort stand, bis zum nächsten freien Feld zurückgesetzt. Man hat ihn somit also überholt. Landet ein Pferd am Ende seines Zuges auf einem Hindernisfeld, darf es nicht vorwärts ziehen, sondern verbleibt auf dem Ausgangsfeld. Der Spieler muss also aussetzen. Am Ende der ersten Runde, legt man die Zahlenkarte beiseite. Erst wenn nach sechs Runden alle Karten ausgespielt wurden, erhält man den Kartensatz zurück auf die Hand. Es sind also taktische Überlegungen im Voraus anzustellen und es ist gut mit den Karten hauszuhalten.

Das Spiel endet in der Runde, in der ein oder mehrere Pferde die Ziellinie überqueren. Die Runde wird noch zu Ende gespielt und dann der Sieger ermittelt. Gewinner ist, wer mit seinem Pferd beim überqueren der Ziellinie am weitesten vorne steht.

Giro Galoppo ist ein schön gestaltetes Wettspiel mit solidem Spielmaterial. Da das Pferd und der Reiter vor Spielbeginn zusammengesetzt werden, kann es beim Anheben im Spiel schon einmal dazu kommen, dass der Reiter ohne Pferd weiterzieht.

Besonders großen Spaß macht es, den Pferden Namen zu geben und sie anzufeuern. Erste taktische Überlegungen werden hier eingeübt, sodass das Spiel auch älteren Kindern Spaß bereitet und anspruchsvoll ist. Schließlich gilt es nicht nur, mit den Karten zu haushalten, sondern auch mögliches Zurücksetzen und das Aufstellen der Hindernisse in die Überlegungen mit einzubeziehen. Giro Galoppo ist daher gut geeignet als Familienspiel und wird nicht nur Pferdefans, sondern auch kleinen Taktikern gefallen.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2006
Spielkategorisierung
Auszeichnungen: 
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel