Gute Freunde

eine Spielerezension von Armando Schmidt - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Gute Freunde von
Lesezeit: ca. 2 Minute

Die kleinen Frösche haben sich in die wunderschöne Prinzessin verliebt. Doch nur wer die meisten Schätze aus dem Teich fischt, wird am Ende die Prinzessin heiraten dürfen.

Aus den neun Seerosenblättern wird ein Kreis gebildet und die Frösche jeweils hintereinander auf ein Blatt gesetzt. Der erste Frosch erhält einen goldenen Ring um den Hals gelegt und hinter dem letzten Frosch werden die begehrten Schätze auf das leere Seerosenblatt gelegt. Die Würfel in die Hand genommen und die Jagd nach den Schatz kann beginnen. Hintereinander hüpfen die Frösche los, und wer als erster auf dem Seerosenblatt mit dem Schatz landet, darf diesen an sich nehmen. Danach wird hinter dem letzten Frosch wieder ein neuer Schatz abgelegt.

Trotz des ersten Anscheins verbirgt sich hinter der Schatzjagd viel mehr als nur ein einfaches Würfelspiel. Interessant ist hierbei, dass der vorderste Frosch immer nur mit einem Würfel würfeln darf. Der zweite Frosch bereits mit zwei, der dritte mit drei und der vierte Frosch darf mit vier Würfeln werfen. Durch diesen durchdachten Mechanismus bleiben die kleinen Quaker auch immer dicht beieinander und ständig ändert sich die Reihenfolge der Frösche. Zur besseren Erkennung wird hier der bereits erwähnte goldene Ring verwendet. So ist es in jeder Runde immer wieder spannend, welchem Frosch es gelingt, als erster auf dem Seerosenblatt mit dem Schatz zu landen.

Das gesamte Spielmaterial ist angenehm handzuhaben und überzeugt durch seine guten Qualitäten. Das Spiel ist schnell und leicht erklärt, und genau so spielt es sich auch. Die Kleinsten sind mit vollem Eifer und Spaß dabei, und selbst die Erwachsenen werden Ihre Freude and diesem einfachen aber gelungenen Familien-Spiel haben.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2005
Mehr zum Spiel