Happy Aua

Ein Bilderspiel aus dem Irrgarten der deutschen Sprache

eine Spielerezension von Anita Borchers - 17.06.2012
  Spiel kaufen kommentieren
Happy Aua von Kosmos
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Happy Aua ist ein Spiel der besonderen Art. Auf dem Karton wird darauf hingewiesen, dass Happy Aua vom Autor des Bestsellers „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ ist. Für den Fall, dass man den Spielautor Bastian Sick nicht kennt? Oder in der Hoffnung, mit Happy Aua an den Erfolg des Buches anzuknüpfen zu können?

Es wurden 60 Stilblüten der deutschen Sprache auf Spielkarten zusammengetragen, die alleine schon heiter zu lesen sind. Spiegeln sie doch das wider, was jedem von uns regelmäßig über den Weg läuft. So finden sich z. B. interessante Informationen wie „Wegen Zu geschlossen!“ oder „Zur Zeit wird renowirt“ und Werbung für „Düringer Bratwurst“, „Haut-Strafende Körperlotion“ oder „Cornfakes und Müsli“. Um diese Eindrücke wurde nun ein Spiel für Kreative gebaut.

Eine Karte wird zufällig ausgewählt und gezeigt bzw. vorgelesen, woraufhin jeder sich Gedanken macht und einen kurzen Kommentar zu dem aktuellen Bild geheim aufschreibt. Anschließend werden die Beiträge von einem Spieler eingesammelt und paarweise vorgelesen. Dann stimmen alle Spieler durch gleichzeitiges Daumen hoch oder Daumen runter darüber ab, welche Lösung ihnen besser gefällt. Die Idee mit den meisten Stimmen gewinnt und geht in die nächste Runde. Dort wird sie mit dem nächsten Spielervorschlag verglichen und so fort. Nachdem alle Zettel vorgelesen wurden, steht der Sieger fest. Sein Autor bekommt einen Punkt und zu guter Letzt wird Spielkarte gewendet und der Einfall von Bastian Sick wird vorgelesen.

Happy Aua kann beliebig lange dauern. Wer nur eine Runde spielen möchte, entscheidet sich für so viele Karten, wie Spieler teilnehmen. Wer gerne länger spielt, entscheidet sich für entsprechend mehr Karten. Am Ende gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten. Es geht in Happy Aua aber weniger darum, zu gewinnen, sondern viel mehr, kreative Ideen zu entwickeln und gemeinsam zu lachen. Also nichts für ernsthafte Zocker.

Einfache Spielregeln und erheiternde Fehlgriffe der deutschen Sprache sind etwas für die gesellige Runde. Vorausgesetzt, die Mitspieler sind der deutschen Sprache soweit mächtig, dass sie die Stilblüten verstehen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
3 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel