Helden & Zaubersprüche

eine Spielerezension von Rainer Fieseler - 31.12.2006
  Spiel kaufen kommentieren
Helden& Zaubersprüche von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Helden & Zaubersprüche ist eine Erweiterung zu Zauberschwert & Drachenei; und so stellt sich zunächst natürlich die Frage, was ist anders oder neu. Als Erstes wäre da das Spielmaterial für einen fünften Zauberer (Spieler), und die Regeln, wie man ihn in das Grundspiel aufnehmen kann, ohne gleich alle andern Zusatzmaterialien und -regeln mit benutzen zu müssen. Dann sind da als neue Abenteuer-Karten einige starke Kreaturen und – wie der Name der Erweiterung schon sagt – zusätzliche Zaubersprüche sowie Helden, die als Zauberlehrling, Elf, Zwerg, Dieb und Kämpfer daherkommen. Sie können wie Zaubersprüche ersteigert und ins eigene Gefolge aufgenommen werden; dort kämpfen sie auf Seiten des Zauberers und sorgen so für eine realistische Chance, wenn man gegen die starken Monster antritt. Zwei Marktkarten ermöglichen den Handel mit zum Beispiel Magiepunkten.

Zusätzlich zu den Abenteuerkarten werden nun immer auch Landschaftskarten aufgedeckt, die beschreiben, welche Helden eingesetzt werden können (der Zwerg kann im Wald nicht kämpfen) oder welche Negativereignisse (zum Beispiel Magieverlust) ein Zauberer erleidet. Außerdem kommen durch diese Karten manchmal Orks ins Spiel, die die Kreaturen verstärken.

Dann kommen noch neue Artefakte mit zum Teil neuen Eigenschaften hinzu. Und ein schwarzer Drache, der im Gegensatz zu seinen farbigen Artgenossen (die ja als Kreaturen auftauchen) den Spielern aber nicht feindlich gesonnen ist: Den Zauberer, der die meisten seiner Eier gesammelt hat, unterstützt er und schützt ihn vor Schäden, die aus Landschaftskarten resultieren können.

Viele neue Karten also und entsprechend viele neue Regeln. Das führt zu einer deutlich höheren Spieldauer, 90 Minuten sind durchaus möglich. Wer Zauberschwert & Drachenei nicht kennt, sollte nicht direkt mit der Erweiterung einsteigen. Ein oder zwei Spiele in der Grundversion helfen, sich in das Spiel hineinzufinden.

Das Material für den zusätzlichen Zauberer ist sicherlich zu begrüßen, auch mehr Abenteuerkarten als im Grundspiel sind gut, denn da ging es doch manchmal arg schnell zu Ende. Über alles andere ist diskussionswürdig. Vieles wirkt doch etwas aufgesetzt und fügt sich nicht ganz reibungslos ins Spiel ein. Die spielerische Leichtigkeit des Grundspiels geht verloren, ohne dass der Spielspaß deutlich steigt.

Es wird sicher Leute geben, die alle neuen Spielmaterialien und -mechanismen begrüßen, insbesondere Fantasyfans werden Darunter zu finden sein. Wer aber nicht des Themas wegen spielt, dem sei ein Probespiel angeraten. Eine nette Ergänzung zum Grundspiel, aber kein Pflichtkauf.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
12
Jahrgang: 
2005
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel