Hensslers Küchenrallye

eine Spielerezension von Riemi - 17.02.2015
  Spiel kaufen kommentieren
Hensslers Küchenrallye - Foto von Kosmos
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Irgendwann, in der Karriere eines Küchenchefs, kommt die Frage auf: Was kann ich noch machen? Komischerweise scheint die Antwort bei jedem erfolgreichen Koch dann immer dieselbe zu sein: Ein Spiel! „Ja dann brat ich mir doch ein Spiel!“, sagte sich dann auch der zukünftige Spieleautor Steffen Henssler.

Wie funktioniert Hensslers Küchenrallye?

Angelehnt an das klassische Gesellschaftspiel Mensch ärgere Dich nicht versuchen die Spieler, Figuren über einen Laufparcours zu bewegen, um so fünf Zutaten für ihre Rezeptkarten zu sammeln. Auf der Rückseite der Rezeptkarten findet man sogar die entsprechenden Anleitungen mit Mengenangaben zum Nachkochen. Für einen Rindfleischsalat muss man Gemüse, Fett, Fleisch, Gewürze und Spezialität sammeln. Die zu sammelnden Zutaten für Garnelen portugiesische Art wären: Fisch, Spezialität, Kräuter, Fett und Gemüse.

Würfeln, mit unserer Figur laufen und eine Quizkarte ziehen, ist das, was wir als Spieler meistens machen müssen. Wird die Frage richtig beantwortet, bekommt man die Zutat von dem Feld, auf dem unser Pöppel in Form eines Kochtopfes zufällig steht. Schade nur, wenn man die Zutat nicht braucht. Dann legt man sie in seiner Vorratskammer ab.

Das Kochspiel von Henssler: die Frage zu den Fragen

Die Qualität der Fragen reicht von total Banal bis zu richtig schwierig. Wobei die Fragenkarten zur Kategorie „Ergänze richtig“ ("Ein beliebter Schokoriegel ist weder a) Pluto b) noch Venus, sonder c) ?") das Highlight dieses Spiel ist. Ok, wer nicht auf diese Art von Wortspielereien steht, wird sich permanent die Haare raufen oder sich mit der flachen Hand vor die Stirn hauen. Trotzdem sind die Fragen puppenlustig und geben einen Einblick in den Humor eines Kochs. Dafür sind die Fragen zu den verschiedenen Restaurants, Werdegang oder Familienmitglieder der Familie Henssler total öde und nur was für die richtigen Fans von Steffen Henssler. Aber dazwischen sind richtig coole Fragen zu finden.

Leider gibt es ein richtiges Manko: Auf den Fragenkarten können die richtigen Antworten fast überhaupt nicht erkannt werden. Sie sind in einem Kursiv geschrieben, das sich kaum von der üblichen Schrift der Karte abhebt. Sehr ärgerlich. Bei schummrigem Licht hat man kaum eine Chance die richtige Antwort zu erkennen. Zum Glück kann man sich bei den meisten Fragen mit der Erläuterung zur Antwort behelfen. Aber nicht nur deswegen sollte man die Erläuterungen lesen. Sie bieten die Möglichkeit, sein Kochwissen zu erweitern und sich mit den anderen Spielern darüber auszutauschen.

Das Spielende - warum zu lange nicht besser ist ...

Der Rest vom Spiel ist eher unspektakulär. Die Ereignisfelder und sogenannte Hensslerfelder, bei denen die Spieler doch noch was anderes machen dürfen, außer zu würfeln und Fragen zu beantworten, wirken wie der Versuch, das Spiel nicht ganz wie ein einfaches Würfelspiel zu halten. Das Spielende kann hingegen ziemlich nervig werden. Wer seine fünf Zutaten zusammen hat, muss das Feld in der Spielplanmitte mit genauer Würfelzahl erreichen. Damit kann sich die Küchenrallye gegen Ende noch erheblich in die Länge ziehen. Leider wünschten sich gerade in dieser Phase des Spiels die Mitspieler ein schnelles Spielende herbei. Was zu Unmutsäußerungen führte.

Schmeckt das Kochspiel vom Henssler?

Hensslers Küchenrallye von Kosmos ist im Vergleich zu anderen Kochquizspielen eher leichte Kost. Nicht von den Fragen her. Es fehlt eher das Besondere. Der letzte Pfiff, um sich von den anderen Köchen wie die Kollegen Marquart und Lafer abzuheben, die mit ihrem Namen schon ein Spiel geschmückt haben. Es ehrt Steffen Henssler und Co-Autor Tobias Bischoff, dass sie sich selber als Spieleautoren versucht haben. Mehr nicht, aber auch nicht weniger.

Video: 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2-8
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
14
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2014
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel