Hexenkraut und Spinnenbein

eine Spielerezension von Riemi - 02.10.2009
  Spiel kaufen kommentieren
Hexenkraut & Spinnenbein von Haba
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Hexenkraut und Spinnenbein sind für einen ordentlichen Hexentrank unabdingbare Zutaten. Für die Hexe ärgerlich, aber für die Qualität des Trankes ebenfalls nötig: Das Kraut kann nur nachts gepflückt und die Spinnen nur tagsüber eingesammelt werden. Zum Glück kann man sich die Arbeit mit einer gleichfarbigen Hexe teilen. Dann mal los!

Einer besonderen Erläuterung bedarf der Spielplan. Mit Hilfe eines Drehknopfes in der Spielfeldmitte können die speziellen Tag- und Nachtfelder verdeckt werden. Bei dem entsprechenden Würfelsymbol wird der „Schalter“ im Uhrzeigersinn weitergedreht. Bei einem Wechsel von Tag auf Nacht, schiebt sich eine Folie über die Spinnenfelder. Parallel werden die Kräuterfelder der Nacht wieder sichtbar gemacht. Wird es wieder Tag, verschwinden die Kräuter und die Spinnen sind wieder sichtbar. Jedes Mal, wenn eine der beiden eigenen Spielfiguren ein offenes Sammelfeld überschreitet, wird dem Feld entsprechend entweder ein Spinne oder ein Büschel Hexenkraut (aus Holz) in den eigenen Kochtopf geschmissen. Wenn eine der beiden Sammelsorten aufgebraucht ist, werden die Töpfe geöffnet und abgerechnet. Wer am meisten eingesammelt hat, ist Sieger.

Es wird mit zwei Würfeln gespielt. Bei dem Symbol Sonne/Mond wird der Zeiger um ein Feld weitergedreht. Zwei Hexenbesen signalisieren, eine fremde Hexe muss zwei Felder weiterbewegt werden und normale Augenzahlen sind für die Bewegung der eigenen Hexen gedacht – pro Würfel natürlich. Die Kinder müssen so schon taktisch denken. Welche Fremde Figur kann ich durch eine Abzweigung in die Wüste schicken? Welche der eigenen Figuren soll sich wie weit bewegen? Sicherlich ist man seinen Würfeln ausgeliefert; aber man kann die Figuren anderer Spieler beeinflussen und die Bewegungen der eigenen Figuren optimieren. Das ist am Anfang sehr spannend.

Im Laufe des Spiels kommt - unabhängig von der Spielerzahl - aber immer wieder der Punkt, wo das eigene Gefühl und das der mitspielenden Kinder sagt, jetzt könnte aber langsam Schluss sein. Durch Reduzierung von Spinnen und Kräuter vor Spielbeginn, kann, nach persönlichen Gusto der Spieler, das Problemchen aber von selber ausgeräumt werden.

Größere Probleme machte den Kindern das Öffnen der Hexentöpfe aus Metall. Bei dem Rezensionsexemplar klemmten alle Dosen ganz schön. Mann bekommt den Inhalt aber auch mit ganz leichtem Schütteln heraus. Zusätzlich klemmte es auch an einer Stelle vom Spielplan. Manchmal benötigte eines der Kinder Hilfe beim Drehen um diese Hürde zu überwinden. Ingesamt macht aber Hexenkraut und Spinnenbein, wenn es nicht zu lange dauert, immer wieder Spaß und die Aufmachung hebt sich von anderen Kinderspielen ab.

Es macht einfach Laune den Spielplan mit den Kindern zu erforschen. Der Illustrator Michael Menzel ist bekannt für die vielen kleinen Szenen, die er auf seinen von ihm erstellten Spielplänen so liebevoll einarbeitet. So gibt unter anderen Hexen beim Picknicken, Zwerge die aus einem Bergwerk kommen und schlafende Drachen zu bestaunen - schön. Auch ein mir geläufiger Kater, der auf dem Namen Hallbert hört, ist mir auf dem Plan zugelaufen. Wenn ihn einer vermisst, kann der Besitzer sich bei mir melden.  

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
6
Jahrgang: 
2009
Spielkategorisierung
Spielegattung: 
Fotos
Hexenkraut & Spinnenbein von Haba
Hexenkraut & Spinnenbein - Schachtel von Haba
Hexenkraut & Spinnenbein - Der Spielplan aufgeschnitten von Frank Riemenschneider
Mehr zum Spiel