Hol's der Geier

Auflage 2011

eine Spielerezension von Lena Riemenschneider - 20.04.2012
  Spiel kaufen kommentieren
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Dieses Kartenspiel war schon vor meiner Geburt im Jahre 1996 auf dem Markt und bei dem Namen Alex Randolph fangen die älteren Spieler an zu schwärmen. Bei Hol's der Geier geht es darum, im richtigen Moment die richtige Karte abzulegen, um dann Mäuse-Karten zu bekommen. Doch es lauern auch einige Geier, um Minus-Punkte zu verteilen.

Jeder Spieler erhält die gleichen Spielkarten mit den Werten 1 bis 15. In der Mitte liegen 15 verdeckte Karten, zehn davon sind Mäuse-Karten, mit den Werten 1 – 10 und 5 Geier-Karten mit den Werten -1 bis -5. Nun wird von dem Stapel in der Mitte eine Karte aufgedeckt. Als Einzelspieler ist man bei Hol's der Geier natürlich daran interessiert, die Plus-Karten zu bekommen und die Minus-Karten zu vermeiden, blöderweise verfolgen die anderen Spieler den gleichen Plan. Wie kommt man aber an die Mäuse-Karten? Der Spieler, der die höchste Karte ausgespielt hat, bekommt die begehrte Mäuse-Karte. Genau anders herum ist es mit den Geier-Karten, da erhält der Spieler die Karte, der den niedrigsten Kartenwert abgelegt hat.

Der spannendste Moment bei Hol's der Geier ist immer dann, wenn alle zusammen ihre Karten aufdecken. Falls zwei Spieler den gleichen Kartenwert haben, wird dieser nicht mehr berücksichtigt. In diesem Fall freut sich der Spieler, der alleine die zweithöchste bzw. zweitniedrigste Karte gelegt hat. Nicht selten fällt in diesem Zusammenhang der Ausdruck „Scheiße“. Nachdem die 15. Karte bei Hol's der Geier ausgespielt wurde, erfolgt die Abrechnung. Auch hier werden Gleichstände nicht berücksichtigt.

Um dieses Kartenspiel genießen zu können, sollte man sich zu Beginn erst einmal eine Runde warm spielen. Die ganz große Begeisterung wollte sich bei mir nie einstellen. Trotzdem wird es mit Sicherheit nicht meine letzte Partie Hol's der Geier gewesen sein.
 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2011
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielethema: 
Mehr zum Spiel