Hoppe Reiter

eine Spielerezension von Stephan Blüml - 30.11.2013
  Spiel kaufen kommentieren
Hoppe Reiter von Haba
Lesezeit: ca. 1 Minute

Bei Hoppe Reiter (Haba) schicken bis zu vier Spieler ihre Pferdchen über einen Parcour in den Pferdestall. In der Grundversion würfelt der Spieler, der an der Reihe ist, mit zwei Würfeln und entscheidet welchen er nutzen will. Der eine zeigt wieviel Schritte das Pferd nach vorne rücken darf und der andere welches Teil zur Pflege des Pferdchen er in seinTableau einfügen darf. Würde das Pferdchen auf einem Hindernis landen, ist der Bewegungswürfel blockiert und nur der Versorgungswürfel zur Verfügung. Hat man das Teil des anderen Würfel auch schon, dann kommt das einem Aussetzen gleich. Bevor des Spielers Pferdchen ins Ziel darf, muss er dieses vollständig versorgt haben/ alle Teile (Hufeisen, Karotten, Wasser, Hafer) im Tableau gesammelt haben.

Das Kinderspiel weiß zu gefallen. Die Pferdchen sind schön und handlich gestaltet und für kleine Kinderhände prima zu greifen. Die Illustration ist stimmig und kindgerecht gestaltet. Die Länge einer Partie trifft die Spanne der möglichen Konzentrationdauer der Zielgruppe beachtlich gut. Und ist diese sogar größer, bietet es sich an noch eine der beiden, das Spiel nur leicht verändernden, Varianten auszuprobieren oder über Pferde und deren Pflege ins Gespräch zu kommen. Feines kleines Pferdespiel für zwischendrin, das Kindergartenkinder schnell erlernen und dann auch selbständig spielen können.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
3 - 6
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2012
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel