Hoppy Floppy's Möhrchen Jagd

eine Spielerezension von Stephan Blüml - 02.01.2017
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Hoppy Floppy's Möhrchen Jagd - Foto von Game Factory

Au weia, was hat denn der "Osterhase" da ins Körbchen gelegt? Hoppy Floppy's Möhrchenjagd in Pastellfarben mit rosafarbenen, gelben, lilafarbenen und orangenen Plastikmörchen, samt blauem Greifzangenhasen. Mein pädagogisches Auge schmerzt, wenn ich das sehe. Und die Kinder bemerkten auch promt, dass es doch gar keine rosa Möhrchen gibt. Immerhin!

Auch spielerisch macht die Mörchenjagd nicht viel her. Der Glücksfaktor lässt die Spieldauer oft zu lang werden, sodass die Kinder die Lust verlieren, bevor es einen Sieger gibt.

Das Greifen mit der Häschenzange wird rasch zur Geduldsprobe, was den Kindern lästig wird und sie die Möhrchen lieber mit der Hand in ihr Körbchen legen lässt. Da nützt es leider wenig, dass das Material robust ist, wenn die Haptik den Spaß verdirbt. Hoppy Floppy's Möhrchen Jagd (Anmerkung der Redaktion: Da sind gleich zwei Fehler im Spieletitel, Game Factory!) floppt leider gnadenlos, macht gar nicht happy und ist somit aus meiner Sicht leider ein Spiel, dass man weder im Kindergarten noch in der Familie braucht. Dafür gibt es einfach zu viele bessere Spiele - auch zum Osterthema.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
3-
Spieldauer (Minuten): 
20
Jahrgang: 
2016
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren