Hotel Samoa

Traumstrand, Sonne, All-Inclusive

eine Spielerezension von Leser - 05.06.2011
  Spiel kaufen kommentieren
Hotel Samoa von Huch and friends
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Herzlich Willkommen zu unserem Einführungskurs „Hoteldirektor für Anfänger“. Sie haben sich also dazu entschlossen, ein kleines Hotel mit gerade einmal sechs Zimmern an einem paradiesischen Strand zu leiten, aber nur Urlauber aus vier Nationen einzulassen. In 12 Schritten kaufen Sie zusätzliche Gebäude, lassen Gäste auf die Zimmer, werfen sie aber nach einer gewissen Zeit wieder heraus, um am Ende mit mehr Geld dazustehen. Das Problem: Zwei bis fünf Mitstreiter haben genau das gleiche Ziel.

Zuallererst sollten Sie einen Blick auf die zum Kauf stehenden Gebäude und die Zahl der neu angekommenen Touristen werfen. Dann geben Sie Gebote ab, wie viel sie für eines der Gebäude zahlen würden und für welches Geld die Touristen bei ihnen unterkommen können. Auf Samoa läuft dies etwas anders als in anderen Urlaubsgebieten, denn die beiden Preise sind immer aneinander gekoppelt, je höher der Preis für eine Erweiterung ihres Traumhotels ist, desto mehr können Sie auch den Urlaubern abknöpfen. Doch Ihre Konkurrenz schläft natürlich nicht, auch sie haben Gebote abgegeben. Derjenige mit dem höchsten Gebot für Bauwerke darf eines kaufen, kann aber in letzter Minute noch einen Rückzieher machen, dann hat das nächsthöhere Gebot Priorität und so weiter. Bei einer Spanne zwischen zwei und 20 Münzen für ein Gebäude sollten Sie sich genau überlegen, wann Sie bauen. Was Sie überhaupt errichten können? Neue Zimmer, eine Suite, bei der Sie den Touristen mehr Geld aus der Tasche ziehen können oder einen Pool, bei dem schwimmbegeisterte Urlauber ebenfalls tiefer in ihre Geldbörse greifen.

Nachdem die Baukräne vorerst wieder von der Insel abgerückt sind, sollten Sie sich dringend um die Unterbringung der neuen Touristen kümmern. Das ist eine marktschreierische Angelegenheit in den pazifischen Gefilden, denn automatisch strömen die Neuankömmlinge zu dem Hotel mit dem momentan niedrigsten Zimmerpreis, an Kakerlaken oder Schimmel scheinen sie sich also wenig zu stören. Nur wenn sie dort abgewiesen werden, begeben sie sich zähneknirschend zum nächstteureren Hotel, bis sie schließlich eine Herberge oder einen gemütlichen Strandschlafplatz gefunden haben. Gut, wenn Sie jemand Reichen oder Prominenten unterbringen können, Ihre Einkommen werden dadurch vermehrt. Und denken Sie daran: Hier sind die Touristen nicht fremdenfeindlich, sondern haben eine ausgewachsene Aversion gegen Menschen gleicher Nationalität: Sobald der nächste Flieger aus der Heimat landet, verlassen sie fluchtartig Ihr Hotel und waren nie mehr gesehen. Weswegen die Verweildauer aller Touristen gut kalkuliert werden kann; schließlich haben Sie sich als findiger Hotelbesitzer bei der hiesigen Tourismusbehörde schlau gemacht und wissen genau, wann welcher Flieger ankommt.

Denken Sie daran, dass Wiederholungen auf Samoa verpönt sind. Wenn Sie einmal ein Gebäude gekauft oder einen Touristen untergebracht haben, können Sie dies nicht noch einmal zum selben Preis tun. Und wenn Sie einmal Ihren Mitarbeiten ein Weilchen Pause gönnen wollen, können Sie in der gleichen Runde zwar weder bauen noch neue Urlauber aufnehmen, dafür werden zwei der alten Bettenbeleger fluchtartig aufgrund des schlechten Services Ihre Bettenburg verlassen – und das ohne etwas von ihrem Geld zurück zu verlangen. Ob sie dies nach der Ankunft in ihrer Heimat tun, ist nicht überliefert und hat Sie vorerst auch nicht zu interessieren.

Wie können Sie nun erfolgreicher als Ihre Mitbewerber sein? Viel kommt auf das richtige Timing an. Die Betten der anderen Hotels sind alle belegt? Dann können Sie getrost 12 Münzen pro neuem Touristen verlangen. Sie wissen, dass die Neuankömmlinge lange auf der Insel bleiben werden? Dann sollten Sie in dieser Runde vielleicht eher günstig bauen oder Ihre Mitarbeiter ein paar Touristen herausekeln lassen (ein paar Spinnen, gut verteilt in den Zimmern sollen da Wunder wirken).

Wir können Ihnen versprechen, dass dabei sogar ein wenig Unterhaltung für Sie aufkommt. Sie werden jedoch schnell feststellen, dass das Hotelgewerbe recht monoton ist und vielleicht nur einige Saisons auf der wunderbaren Trauminsel verbringen. Irgendwie fehlt einem trotz der wunderschönen Kulisse der Reiz, der Pfiff, das Besondere.
 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Spieleautor: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
3 - 6
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
60
Jahrgang: 
2010
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel