DSA-Myranor: Im Namen des Thearchen

ein Spiele-Artikel von Cornelia Simon - 30.11.2003
DSA-Myranor: Im Namen des Thearchen
Lesezeit: ca. 1 Minute

Im Namen des Thearchen enthält drei kurze Grupenabenteuer, die zwischen Detektivaufgaben, Stadtabenteuer, Wildnisreisen und Verliesabenteuern nicht einmal Untote auslässt und somit eine ziemlich facettenreiche Herausforderung an die Charaktere stellt.

In "Tod eines Drepaniers" sind die Helden gefordert, ihre Unschuld zu beweisen. Dazu müssen sie jedoch den wahren Bösewicht finden und ans Messer liefern. Etwas Detektivarbeit, etwas Kampf. Wenn sie erst einmal auf der richtigen Fährte sind, ist das Abenteuer nicht zu schwer. Obwohl man in Eshbathmar nie sicher sein kann ...

Das Abenteuer "Alter Hass" führt die Helden durch Wildnis und Verliese in eine alte Geschichte. Diese entwickelt sich zu einer nicht ganz so seichten Herausforderung. Dafür können die Charaktere aber am Ende auf eine große Belohnung hoffen.

"Totentanz" bringt - wie zu vermuten ist - Untote zum Leben. Das ganze Abenteuer über werden die Charaktere mit den lebenden Toten zu tun haben. Bei aller Abwechslung ist der Hintergrund jedoch interessanter als das Abenteuer selbst.

Insgesamt bietet Im Namen des Thearchen drei schöne, abwechslungsreiche Herausforderungen. Die Spieldauer ist nicht besonders lang, sodass sich die Szenarien vielleicht besser mit anderen Abenteuern in Myranor verbinden lassen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spielerzahl: 
3 - 5
Altersangabe: 
14