Immer oben auf

eine Spielerezension von Mareike Schöbel - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Immer oben auf von Goldsieber
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Wo ist denn der Delfin? War da nicht eben noch ein blaues Klötzchen oben auf? Ich glaube du hast einen Hund an oberster Stelle.

Immer oben auf besteht aus 24 Holzklötzchen in den Farben gelb, türkis und hellblau. Auf den Klötzchen sind verschiedene Tiere abgebildet. Es gibt vier Landtiere auf den gelben Klötzchen (Hahn, Katze, Hund, Esel), vier Wassertiere auf den türkisfarbenen Klötzchen (Muschel, Seepferdchen, Tintenfisch und Delfin) und vier fliegende Tiere auf den hellblauen Klötzchen (Käfer, Biene, Eule Papagei). Jeder Spieler erhält zu Beginn vier bis fünf bunte Spielsteine (je nach Anzahl der Spieler) und mindestens einen Stein von jeder Farbe. Die Klötzchen werden von jedem Mitspieler zu einem Turm gestapelt, sodass sie für die Anderen nicht einsehbar sind. Zudem gibt es noch einen neutralen Turm, der niemandem gehört, mit ebenso vielen Klötzchen.

Ist ein Spieler an der Reihe, deutet er auf einen Turm seiner Mitspieler und sagt laut, welches Tier seiner Meinung nach auf dem obersten Klötzchen zu sehen ist. Eine Orientierung geben ihm hierbei die Farben der Klötzchen. Bei fünf Mitspielern ist es schon schwer, seine Klötzchen nicht einsehbar aufzustellen, sodass dann manchmal weniger geraten wird, sondern das oberste Klötzchen schon gesehen wurde. Das genannte Klötzchen wird für alle sichtbar herumgedreht. Hat der Spieler ein falsches Tier genannt, endet der Zug. Dann ist der linke Mitspieler an der Reihe. Das Klötzchen wird vom Turm genommen und zuunterst in den Turm geschoben. Dabei wird es wieder zurück zum Besitzer gedreht. Hat der Spieler das richtige Tier benannt, bekommt er das Klötzchen und setzt es zuunterst in seinen Turm. Er ist weiter an der Reihe, bis er ein falsches Tier benennt. Er muss jedoch jedes Mal einen anderen Spieler befragen. Bei fünf Spielern ist die Auswahl groß, jedoch zeigt die Praxis, dass oft nur bestimmte Spieler befragt werden.

Wer zuerst neun Klötzchen gestapelt hat, gewinnt das Spiel. Pfiffige Spieler kommen schnell an die Klötzchen und somit macht sich bei mehreren Spielern schnell Ungeduld breit, denn bis sie wieder an der Reihe sind, sind vielleicht schon alle Steine gesammelt. Jedes von den Anderen ergatterte Klötzchen ist natürlich ein kleines Erfolgserlebnis.

Immer oben auf ist ein Merkspiel mit einer Portion Glück. Gelungen ist die Wahl des Spielmateriales aus Holz. Die Spielsteine sind sehr stabil. Am meisten Spaß macht das Spiel mit drei Spielern. Die Anleitung ist verständlich erklärt, doch leider wird nicht deutlich, was der neutrale Turm für eine Bedeutung hat. Für kleinere Kinder empfiehlt es sich, alle Tiere vor dem Spiel anzusehen und die Arten zu benennen, denn die Bedeutung der hellblauen und der türkisen Klötzchen wird schnell einmal vertauscht. Insgesamt ein Zeit vertreibendes Spiel, jedoch kein Highlight im Spiele-Schrank.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
3 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2004
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel