Jetzt kommt Jasper!

eine Spielerezension von Heike und Andreas Bolle - 31.12.2006
  Spiel kaufen kommentieren
Jetzt kommt Jasper! von Amigo Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Jasper ist ein neugieriger Pinguin, den es vom Südpol in eine kleine Hafenstadt verschlagen hat. Vielen Kindern sind er und seine Freundin Emma aus dem Kinderfernsehen bekannt. In diesem Würfelspiel ziehen er und Emma eine Runde durch die Stadt. Sie trennen sich, treffen sich wieder und manchmal hat Jasper eine Frage.

Jeder Spieler erhält zwei Spielfiguren und drei Spielkarten, die Bilder von der Stadt zeigen, durch die Jasper und Emma laufen. Es wird mit zwei Würfeln gewürfelt, mit einem Farbenwürfel und einem Zahlenwürfel, der statt der Sechs ein Fragezeichen zeigt. Hat der Spieler, der an der Reihe ist, eine Zahl gewürfelt, dann darf er eine seiner beiden Figuren entsprechend viele Felder auf dem Spielplan weitersetzen. Danach muss er einen seiner Mitspieler fragen, ob er eine Spielkarte mit dem Bild hat, dass neben dem Spielfeld abgebildet ist. Hat der Mitspieler die Karte, so muss die vordere Spielfigur zu der hinteren zurückgesetzt werden. Der Mitspieler legt diese Karte ab und zieht dafür eine neue. Zeigt der Zahlenwürfel das Fragezeichen, wird dem Spieler eine Frage von einer Quizkarte vorgelesen. Wenn er sie richtig beantworten kann, darf er eine seiner Figuren weitersetzen. Je schwieriger die Frage war, um so mehr Felder darf weitergesetzt werden. Ob eine einfache oder schwierige Frage vorgelesen wird, zeigt der Farbenwürfel an. Gewinner ist, wer als erster mit beiden Spielfiguren einmal rund um den Spielplan gelaufen ist.

Dass nach jedem Zug erst ein Mitspieler nach der Karte mit dem entsprechenden Bild gefragt werden muss und dass immer wieder Figuren zurückgesetzt werden müssen, macht dieses Spiel spannend und trägt wesentlich zum Spielspaß bei. Gleichzeitig kann es natürlich auch frustrierend sein, wenn man nicht vom Fleck kommt, weil man immer wieder seine Spielfigur zurücksetzen muss. Wer weiterkommen will, braucht Glück, aber auch ein gutes Gedächtnis, denn er muss sich merken, wer welche Karte hat. Da immer wieder Karten nachgezogen werden, ändert sich das allerdings mehrfach im Spielverlauf. Auch ein bisschen taktisches Überlegen ist sinnvoll, denn es bringt gar nichts, wenn eine der beiden Figuren einen großen Vorsprung hat.

Relativ selten, im Durchschnitt bei jedem sechsten Wurf, erscheint das Fragezeichen. Meist freuen sich die Spieler in diesem Fall, denn wenn sie die Frage richtig beantworten, brauchen sie nach dem Zug nicht mehr nach dem Bild zu fragen. Die mittelschweren Fragen sind für Grundschulkinder angemessen, die schwierigen sind zum Teil auch für Jugendliche kniffelig. Für Fünf- und Sechsjährige dürften die meisten Fragen zu schwer sein. Da der Würfel entscheidet, ob eine leichte oder schwierige Frage gestellt wird, muss man für jüngere Kinder eventuell die Regeln etwas verändern.

Das Spielmaterial ist handlich und ansprechend, die Spielanleitung ist gut zu verstehen. Die Spielfiguren sind allerdings so einfach gestaltet, dass man schon etwas Fantasie braucht, um sich Emma und Jasper bei ihren Streifzügen durch die Stadt darunter vorzustellen.

Jetzt kommt, Jasper! ist mehr als nur ein einfaches Würfelspiel. Es ist eine gelungene Mischung aus Würfel-, Quiz- und Kartenspiel. Es ist ein empfehlenswertes Spiel für Familien, die ausgedehnte Spielenachmittage mögen, und für Kinder, die schon etwas mehr Geduld bei Gesellschaftsspielen haben, denn die Spieldauer ist mit 30 Minuten relativ lang und die Spieler dürfen sich nicht davon entmutigen lassen, wenn sie eine Weile nicht vorankommen.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
2 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Spieldauer (Minuten): 
40
Jahrgang: 
2006
Spielkategorisierung
Mehr zum Spiel