Justice League - Hero Dice

Batman und Superman

eine Spielerezension von Daniel Wünsche - 06.07.2016
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Justice League - Hero Dice - Fotobestandteile von Heidelberger Spieleverlag
Lesezeit: ca. 4 Minuten

Endllich traut sich mal jemand. Lange mussten wir auf Brettspiele mit Superheldenthema und deutscher Sprachumsetzung warten, die sich abseits vom Merchandiseschrott bewegen. Jetzt prescht der Heidelberger Spieleverlag mit Justice League vorran und präsentiert ein kooperatives Würfelspiel: Justice League - Hero Dice.

Wie spielt sich Justice League: Hero Dice?

Die ersten beiden Helden sind Batman und Superman, die jeweils in einer seperaten Box verkauft werden. Jeder Spieler benötigt eine Box, und dabei ist egal, ob es sich hierbei um verschiedene Helden oder Doppelgänger handelt. Auch solo ist das Spiel spielbar.

Die Spieler entscheiden sich für eine Stadt, in der die Schlacht stattfinden soll, und die Schurkenkarten werden aus allen Spielepackungen zusammengemischt. Jede Runde tauchen neue Schurken auf dem Schlachtfeld auf, und wir bekommen teilweise Informationen, welche Schurken aus den Aussenbezirken der Stadt in der nächsten Runde kommen werden. Nun beginnt die Würfelschlacht, und hier wird es spannend. Wir Superhelden müssen entscheiden, welchen Gegner wir angreifen. Greifen beide denselben Gegner an oder nimmt sich jeder ein eigenes Ziel? Nachdem das geklärt ist, geht es ans Eingemachte und die Schurken bekommen mächtig Prügel, jedenfalls solange der Würfelgott ein Einsehen hat.

Superman vs. Batman

Superman hat ständig mit Kryptonit zu kämpfen und Batman verlässt sein Haus nicht ohne sein Batmobil. Das besondere an Hero Dice: Jeder Held hat eigene Spezialfertigkeiten, einzigartige Würfel und sogar eigene Würfelregeln. Noch nicht mal die Anzahl der Würfel ist gleich. So richtet Batman in der Regel viel Schaden an, wohin hingegen Superman gefühlt ständig mit seinen Hitzeblicken, mit sich selbst und dem Kryptonit beschäftigt ist. Wenn mir das Würfelglück nicht besonders hold ist, kann ich eine meiner Spezialkarten einsetzen. Damit kann ich dem Gegner direkt hohen Schaden zufügen oder ein Würfelergebnis korrigieren. Oder gar angrenzende Ziele verletzten, was ganz wichtig für die Wertung der Teamleistung wird.

Unser Ziel ist es, die Schurken nicht in die Stadt eindringen zu lassen. Am Ende wird dann abgerechnet, und es wird ermittelt, wie heldenhaft unsere beiden Kämpfer waren.

Justice League - Hero Dice macht definitiv Lust auf mehr!

Mit einem neidischen Auge schaue ich immer wieder auf den US-Markt, die so tolle Spiele wie Marvel Legendary oder das geldbeutelzerfressende Dice Masters haben. Aber aufgrund der englischen Kartentexte habe ich hier kaum eine Chance, die Spiele unter die Leute zu bekommen. Hero Dice hat zwar wenig Text auf den Karten, aber die Hürde ist mit deutschen Texten einfach geringer. Und Superhelden liegen gerade sowieso voll im Trend. Batman und Superman kennt fast jeder, Flash und Arrow sind auch wieder im Gespräch, also gut gewählter Zeitpunkt. Und nächstes Jahr kommt dann Justice League ins Kino, also Heidelberger: Wir wollen Flash, Green Lantern, Arrow, Aquaman und Wonder Woman haben.

Ich mag kooperative Spiele und ich mag Würfel. Hier ist beides vereint. Das Spiel ist nicht zu einfach und zu zweit in einer knappen halben Stunde gespielt. Besonders toll finde ich die Ungleichheit der Helden. Beide spielen sich komplett unterschiedlich und trotzdem bleibt das Regelwerk sehr übersichtlich. Zwar hätte man im Regelheft an der ein oder anderen Stelle deutlicher sein können, gerade im Bezug auf die Symbole auf den Karten, aber im Grunde ein gutes Gesamtpaket. Es ist wichtig, sich gut abzustimmen, um nicht permanent überrannt zu werden und die wichtigen Teamwertungen zu erhalten. Die Würfel sind riesig, schwer und machen richtig Laune. Es gibt je Held ein kleines Übersichtsblatt, um die Spezialregeln auf einen Blick vor sich zu haben, und die Zeichnungen auf den Karten sind wirklich toll gezeichnet. Mir gefällt Justice League - Hero Dice richtig gut und ich spiele es inzwischen sehr oft auch solo mit zwei Helden.

Wer in dem Spiel allerdings einen Strategiekracher erwartet, den muss ich enttäuschen. Das Spiel lebt vom Würfelglück und den damit einhergehenden Höhen und Tiefen. Man bemerkt eine kleine Leistungssteigerung, wenn man erstmal die Schurken im Kartenstapel kennt. Dann sind die Ergebnisse am Ende auch nicht mehr ganz so vernichtend wie vielleicht in den ersten Runden. Ich bin sehr gespannt mit welchen Mechanismen die nächsten Helden, Flash und Green Lantern, das Spiel aufwerten werden. Justice League - Hero Dice ist ein tolles Spiel für alle Superheldenfans und Würfelenthusiasten.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieleautor: 
Spielerzahl: 
1-2
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
10
Spieldauer (Minuten): 
15
Jahrgang: 
2015
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren