Katz & Schmaus

eine Spielerezension von Alice Riemer - 09.09.2017
  Spiel bewerten Spiel kaufen kommentieren
Kinderspiel Katz & Schmaus - Foto von Pegasus Spiele

Katz & Schmaus ist ein Kinderspiel von Anja Wrede und Christoph Cantzler (Pegasus Spiele) bei dem sich alles um Katzen dreht. Und ich soll es rezensieren, obwohl ich der totale Hundetyp bin. Als ich die Spielanleitung gelesen habe, war ich schon ein wenig beruhigt. Denn was haben Katzen und Hunde gemeinsam? Richtig: Sie sind verfressen, wie so manch ein Mensch auch. Am verfressensten ist der Kater Monti, der hört nur die Futterschachtel rascheln und drängelt sich an all den anderen Katzen vorbei, um ganz vorne zu stehen. Doch bei dem Gedrängel der Katzen kann es schon einmal vorkommen, dass eine andere Katze den Lieblingsleckerbissen ergattern, das ist die Geschichte.

Wie läuft Katz & Schmaus ab?

Der Deckel des Spielkartons ist die Vorratskammer, dort kommen alle Leckerlies für die Katzen rein. Die Unterseite des Spiels wird für das gesamte Spiel benötigt. Darin liegen zwei Kartonstreifen, die sehr hilfreich für die Auswertung sind. Auf den Kartonstreifen liegt der Spielplan. Darauf sind fünf Katzengesichter in verschiedenen Fellfarben mit weit aufgerissenen Mäulern zu sehen. In der Mitte des Spielfeldes ist ein rotes Rechteck. Auf dieses Rechteck werden zu Beginn jeder Spielrunde drei Leckerbissen aus der Vorratskammer geholt. Die Farbe der Leckerbissen muss sich jeder Spieler merken, denn anschließend werden sie verdeckt. Nun ist es Aufgabe des Spielers, mit viel Geschick die Leckerbissen in die farblich passenden Katzenmäuler plumpsen zu lassen. Die anderen Mitspieler passen währenddessen gut auf. Sind sie der Meinung, dass eine Katze einen falschen Leckerbissen erhalten hat, schnappen sie sich die schwarze Holzkatze und rufen laut den Namen des Kinderspiels aus: "Katz & Schmaus". Hat der rufende Spieler recht gehabt, erhält er die Leckerbissen. Hat er sich getäuscht, muss er sogar einen Leckerbissen abgeben. Ruft in einer Runde kein Mitspieler "Katz & Schmaus", bekommt der Spieler alle Leckerbissen egal ob er einen Fehler gemacht hat oder nicht.

Wie ist Katz & Schmaus zu gewinnen?

Ich muss versuchen, mindestes neun Leckerbissen zu sammeln. Denn sobald jemand neun Leckerbissen hat, wird die Runde noch beendet und dann anschließend sämtliche Leckerbissen gezählt. Der Spieler mit den meisten Leckerbissen hat gewonnen.

Was gefällt mir am Kinderspiel Katz & Schmaus gut?

Als ich die Spielbeschreibung in die Hand genommen habe, entdeckte ich auf der ersten Seite zwei lachende Gesichter, diese gehören zu den Autoren des Spiels. Das weckte mein Interesse, den Text der Autoren zu lesen. Ich muss sagen, es hat sich gelohnt. Mich interessiert es eigentlich immer, etwas über die Hintergründe und die Entstehung des Spieles zu erfahren. Unter anderem habe ich erfahren, dass es den Autoren wichtig war, ein Spiel zu entwickeln, bei dem der Spielkarton Teil des Spiels ist. Ich muss sagen, dieses Anliegen ist den beiden gut gelungen. Ich persönlich finde es ebenfalls immer gut, wenn zum einen der Spielkarton nicht zu groß gewählt wird und zum anderen wenn er Bestandteil des Spiels ist und nicht blöd im Weg liegt. Die graphische Gesaltung des Spiels gefällt mir ebenfalls gut, sie spricht Kinder auf jeden Fall an. Jeder Futternapf zum Beispiel hat nicht nur eine eigene Farbe, sondern auch ein anderes Motiv.

Was gefällt mir nicht so gut bei Katz & Schmaus?

Wie bereits oben erwähnt bin ich überhaupt kein Katzenfreund. Aber das ist ja nun gar nicht so wichtig. Mir ist aufgefallen, dass die Pappstreifen, die in die untere Hälfte des Spielkartons schnell einreißen. Eigentlich reicht es, wenn man die Streifen einmal zusammenbaut und den Spielplan drauflegt, dann braucht man bei weiteren Spielrunden irgendwann nichts mehr zusammenbauen. Doch leider sehen Kinder das wohl anders. Durch das mehrmalige Zusammen und Auseinanderbauen leiden die Streifen doch sehr. Aber die Spielqualität leidet ja darunter nicht.

Je nachdem wie die Lichtverhältnisse beim Spielen sind, ist es manchmal nicht so einfach, die weißen und grauen Leckerbissen voneinander zu unterscheiden, da muss man dann wirklich sehr genau schauen.

Mir persönlich geht der Reiz des Spiels recht schnell verloren. Nach ein paar mal Spielen fehlt mir die Lust, Katz & Schmaus zu spielen. Es hat trotz seiner toller Zeichnungen dann doch nicht den großen Auffordungscharakter, den ich bräuchte, um genau dieses Spiel an einem Spielenachmittag aus dem Regal heraus zu holen. Da die Altersempfehlung auch erst bei fünf Jahren liegt, fehlt meiner Meinung nach etwas "Pfiff". Darüber hinaus bin ich mir sicher, dass auch jüngere Kinder bereits in der Lage sind, Katz & Schmaus zu spielen. Da könnte man unter Umständen nur zwei Leckerbissen nehmen und es den jüngeren Spielern damit etwas erleichtern.

Ist das Spiel Katz & Schmaus sinnvoll?

Ich finde schon. Die Geschichte und Spielidee ist realistisch. Der Spieler, der gerade an der Reihe ist, wird ordentlich gefordert. Er muss sich konzentrieren und mit ruhiger und geschickter Hand, die Leckerbissen in die richtigen Mäuler plumpsen lassen. Dies fordert bewegungssüchtigen Kindern sehr viel ab. Toll ist es ebenfalls, dass auch die anderen Mitspieler immer gefragt sind und sich nicht langweilen, denn sie müssen bei den anderen Mitspielern auf die richtige Fütterung achten. Bei erkannten Fehlern werden sie sogar belohnt.

Wem kann ich das Kinderspiel Katz & Schmaus empfehlen?

Also, alle Katzenfans könnten Interesse an dem Spiel haben. Alle, die gerne Geschicklichkeit mit Konzentration und Merkfähigkeit verbinden möchten, kann ich es ebenfalls empfehlen. Ich finde Katz & Schmaus kann gut in die Bestände in Kindergärten und sonstigen Einrichtungen, die mit Kindern im Vorschulalter zu tun haben aufgenommen werden. Als Familienspiel, also beim gemeinsamen Spielen von Kindern und Erwachsenen, ist es meiner Meinung nach nur bedingt geeignet, da es zu schnell seinen Reiz verliert.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
2-4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
5
Jahrgang: 
2017
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel
Brettspiele-Newsletter von Reich der Spiele abonnieren