Kinder Kunstspiel

eine Spielerezension von Johannes Halbig - 31.10.2005
  Spiel kaufen kommentieren
Kinder Kunstspiel von Reich der Spiele
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Kindern die Welt der Kunst nahe zu bringen ist sicher ein löbliches Unterfangen. Bei Spielen dieser Art passiert es jedoch leicht, dass entweder die Kunst oder das Spiel leidet, im schlimmsten Fall am Ende sogar beide.

48 Meisterwerke aus der Welt der Kunst können in diesem Spiel genauer unter die Lupe genommen werden. Dabei dient die Schachtel nicht nur als Aufbewahrungsort für das Spielmaterial, sondern es wird auch gleichzeitig in der Schachtel gespielt. In die Schachtelmitte kommt eine Drehscheibe, deren sichtbarer Ausschnitt die Aktion des Spielers festlegt. Die sechs Seerosenfelder werden jeweils mit fünf Puzzleteilen von fünf verschiedenen Puzzles bestückt, während die sechs Wiesenfächer mit jeweils acht runden Bildausschnitten befüllt werden. Anschließend werden die Fächer mit einem entsprechenden Deckel versehen. In die vier Ecken kommen noch Sonnenblumenkärtchen und der Spielplan ist fertig. Jetzt werden noch die Bildkarten gemischt und mit dem Bild nach oben neben den Spielplan gelegt. Vier Karten werden offen daneben als Grundlage für die Ablagestöße gelegt.

Bevor es losgeht, versorgt sich jeder Spieler noch mit einem Puzzlerahmen Wer zuerst "ich will anfangen" schreit (noch einfallsloser geht es wohl kaum), beginnt das Spiel. Wer an der Reihe ist, schubst die Scheibe an und je nachdem ob eine Seerose, eine Wiese oder eine Sonnenblume im Ausschnitt erscheint, führt der Spieler die entsprechende Aktion durch. Erscheint die Wiese, öffnet der Spieler ein beliebiges Wiesenfach, schaut sich die darin befindlichen Bildausschnittskärtchen an und wählt eines davon aus. Ist dieser Bildausschnitt auf einer der offen liegenden Bildkarten zu sehen, so darf der Spieler zur Belohnung ein Seerosenfach seiner Wahl öffnen und sich daraus ein Puzzleteil seiner Farbe nehmen, sofern noch eines darin ist (hier sind natürlich Gedächtniskünstler eindeutig im Vorteil). Liegt kein passendes Gemälde aus, so darf der Spieler den Bildausschnitt behalten und später auf ein passendes Kunstwerk legen.

Zeigt der Ausschnitt der Drehscheibe eine Seerose, so darf sich der Spieler die oberste Karte vom Bildstapel genau betrachten (um die Betrachtungen nicht endlos auszudehnen, wäre hier vielleicht eine Sanduhr angezeigt gewesen) und anschließend eine Zahl von eins bis drei nennen. Die Bildkarte wird umgedreht und die Frage mit der entsprechenden Zahl laut vorgelesen. Wenn der Spieler die Frage richtig beantworten kann, ohne das Bild noch einmal anzuschauen, darf er ein Seerosenfach öffnen und sich ein Puzzleteil seiner Farbe herausnehmen, sofern noch eines darin ist.

Beim Erscheinen einer Sonnenblume gibt es gleich drei Aktionen. Erst einmal wird die Schachtel um mindestens 90 Grad gedreht, zweitens muss der Spieler sein Puzzle mit einem Spieler seiner Wahl tauschen und drittens darf er sich eine Sonnenblume nehmen. Diese kann er später einmalig als Vetokarte bei einem drohenden Puzzletausch einsetzen. Wer zuerst sein Puzzle vollendet hat, gewinnt das Spiel.

Die Idee, die Schachtel mit ins Spiel einzubeziehen, ist zwar nicht neu aber doch immer wieder gut. Das Material ist gut durchgestaltet, selbst die Wiesen, Seerosen und Sonnenblumenkärtchen sind Ausschnitte aus bekannten Gemälden. Alle Karten sind zusätzlich mit einem erklärenden Text versehen, der sicherlich manchmal ruhig etwas ausführlicher hätte ausfallen dürfen.

Das spielerische Element überwiegt durchaus, sodass Kinder immer wieder Spaß an diesem Spiel finden können. Einschränkend ist jedoch dazu zu sagen, dass wir uns in unserer Runde ab und an schwer damit taten, die Antworten durch direkte Anschauung auf Richtigkeit zu kontrollieren. Ein Kunstgemälde ist halt nun mal kein realistische Abbild und es ist zumindest für den Laien nicht immer einfach, auf einem eher abstrakten Bild beispielsweise die genaue Anzahl von konkreten Gegenständen zu erkennen. Da hätte uns an einigen Stellen die Angabe der Lösung weitergeholfen.

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
2 - 5
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
8
Spieldauer (Minuten): 
45
Jahrgang: 
2000
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Mehr zum Spiel

Anzeige
kaufen Kinder Kunstspiel kaufen bei:
Amazon
Spiele-Offensive