Klappe

Nur Reden ist schöner

eine Spielerezension von Jörn Frenzel - 17.09.2016
  Spiel kaufen kommentieren
Klappe - Foto von HUCH! & Friends
Lesezeit: ca. 3 Minuten

Ernte so wenig Klappe-Rufe wie möglich, ist schon das ganze Spielziel in diesem sehr seichten Vergnügen von Yves Hirschfeld und Fabien Bleuze (HUCH! & friends). Ein Partyspiel, das mir in seiner Machart unheimlich bekannt vorkommt. Haben wir nicht schon in jungen Jahren bei meinem Opa ein Spiel gehabt, wo man auf eine Frage eine total behämmerte Antwort mit einer Karte gegeben hat. Damals bestand das Spiel nur aus einer Frage und einer Antwort und nun hat man sich gesteigert. Zwei Aussagen auf einer Karte und vier Antworten! Den Spielenamen von damals habe ich längst vergessen und ohne etwas vorweg zu nehmen: Auch dieses Spiel wird wohl diesen Weg gehen! Ich werde es vergessen!

Spielform von Klappe

Jeder bekommt eine Klappekarte auf dem sechs Aussagen abgedruckt sind und eine andere Karte mit der man die sechs Aussagen abdeckt. Dann nimmt ein Spieler eine Aussagekarte und liest eine der beiden aufgedruckten Aussagen laut vor. Der Spieler neben ihm liest dann schnell eine der vier abgedruckten Antworten vor. Dem nächsten Spieler liest man eine andere Aussage vor und auch der gibt eine Antwort. Dabei darf jede Antwort nur einmal benutzt werden und wenn alle Antworten durch sind, gibt es eine neue Karte. Wer die schlechteste Antwort auf eine Frage gibt, muss auf seiner Klappekarte um ein Feld runter rutschen.  Sobald einer nach sechs schlechten Antworten unten ankommt, gewinnt der Spieler, der die wenigsten Klappe-Rufe kassiert hat.

Wie gut ist das Partyspiel Klappe?

Die Spielidee ist uralt und arg dünn. Man hat ein altes Partyspiel um ein paar Fragen aufgebläht und auch da sind es dann noch viel zu wenig. Schon in einer Spielrunde ab sechs Personen erschöpfen sich die Fragen viel zu schnell und man droht da schon, doppelt zu fragen. Was soll das in großer Runde werden? Wir haben nie mehr als sechs Mitspieler gefunden und keiner wollte es danach noch einmal spielen. Der Spaß ist dabei sehr gering, denn oft weiß man gar nicht, welches denn nun die schlechteste Antwort ist. Dann gucken die Spieler, wer am schnellsten nach unten zum Beenden des Spiels gebracht werden kann, damit die Qual ein Ende hat. Ehrlich!

Wie das Spiel in sehr großer Runde funktionieren soll, erschließt sich mir gar nicht, weil es auch viel zu wenig Karten sind. Wenn man am Anfang noch müde über die Antworten lächelt, wird das Spiel am Ende zur Farce. Viel zu wenig Karten, zu wenig Humor, zu wenig von allem. Klappe ist ein Spiel, das man schnell wieder vergessen soll, denn das ist kein vollwertiges Spiel. Und schon gar kein Partyspiel, da schmeiße ich höchstens meine Gäste alle raus! Und jetzt Klappe!

Spieleinfo

Verlagsangaben
Spieletitel: 
Verlag: 
Grafik: 
Spielerzahl: 
3-10
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
16
Spieldauer (Minuten): 
30
Jahrgang: 
2016
Spielkategorisierung
Spielethema: 
Spielegattung: 
Fotos
Karten von Klappe - Foto von Jörn Frenzel
Mehr zum Spiel