Kleiner Roter Traktor: Wo bist du?

eine Spielerezension von Heike und Andreas Bolle - 31.12.2006
  Spiel kaufen kommentieren
Lesezeit: ca. 2 Minuten

Die Spielregeln von diesem Spiel sind dem bekannten Memory so ähnlich, dass man kaum einen Unterschied bemerkt. Es wird nur mit weniger Karten gespielt und die Karten sind wesentlich kleiner als beim klassischen Memory.

48 Karten werden gemischt und verdeckt auf dem Tisch ausgelegt. Wer an der Reihe ist, darf zwei Karten aufdecken. Zeigen beide Karten das gleiche Bild, so darf der Spieler die Karten behalten und zwei weitere Karten aufdecken. Sind auf den Karten unterschiedliche Bilder zu sehen, so werden beide Karten wieder verdeckt und der nächste Spieler ist an der Reihe.

Die Vorteile von dieser Art Gesellschaftsspielen sind bekannt. Sie sind spannend, trainieren das Kurzzeitgedächtnis und oft sind die Kinder besser als ihre Eltern. Auf den Karten von Kleiner Roter Traktor – Wo bist du? sind Figuren und Fahrzeuge aus der Fernsehserie Kleiner Roter Traktor abgebildet. Obwohl die Karten kleiner sind als beim klassischen Memory sind sie nicht zu klein für Kinderhände und die Bilder sind gut zu erkennen. Im Allgemeinen sind sie auch gut voneinander zu unterscheiden, Verwechslungen kommen natürlich trotzdem vor. Für manch einen mag es von Vorteil sein, dass nicht nur die Karten klein sind, sondern auch der Kasten.

Die Fans der Fernsehserie sind möglicherweise im Vorteil, weil sie die Figuren und Fahrzeuge auf den Karten benennen können und sie sich so sicherlich besser merken können. Aber der Verlag hat auch an die Spieler gedacht, die sich im Kinderfernsehen nicht so gut auskennen und ein Mini-Bilderbuch zu dem Spiel gelegt, in dem man die Figuren kennen lernen kann. Auch die Namen der meisten Fahrzeuge erfährt man in dem Büchlein. Die Geschichte ist allerdings nach einem sehr einfachen Muster gestrickt.

Wie der Verlag darauf kommt, das Spiel auch für nur einen Spieler zu empfehlen, geht aus den Regeln nicht hervor. Die Spielregeln bieten keine Varianten an. Als Käufer erfährt man gern schon aus der Abbildung auf der Rückseite der Schachtel, wie das Spiel ungefähr gespielt wird. Aber bei diesem Spiel ist die Abbildung eher irreführend als erklärend, denn es sind etwa die Hälfte der Karten aufgedeckt und man kann nicht erkennen, dass es sich bei den beiseite gelegten Karten um Kartenpaare handelt.

 

Spieleinfo

Verlagsangaben
Verlag: 
Spielerzahl: 
1 - 4
Altersempfehlung (ab bzw. von/bis Jahre): 
4
Jahrgang: 
2006
Spielkategorisierung
Spielefamilie: 
Spielegattung: 
Mehr zum Spiel